Schlagwort «Wuppertal»

Das Kreuz und
der Bindestrich

Darf Nordrhein-Westfalen eine eigene Geschichte haben, die vor die Entstehung des Bundeslandes hinausreicht, noch dazu bis in die Spätantike? Zwei Kirchenhistoriker haben es unternommen, eine zu zeichnen. Das Ergebnis ist ein Atlas mit dem erstaunlichen Titel ‚1700 Jahre Christentum in Nordrhein-Westfalen‘.

Mit Jesus durch Wuppertal

Ausgerechnet in der traditionell eher calvinistisch-nüchtern geprägten Industriestadt Wuppertal südlich des Ruhrgebietes kann man jedes Jahr am Karfreitag ein Spektakel bewundern, dass – wenn schon nicht in ganz Deutschland, dann doch zumindest nördlich des Weißwurst-Äquators nicht seinesgleichen hat: Ein authentisches Passionsspiel.

Ein Tausendsassa im Heiligen Land

Ein Image wie Indiana Jones: einerseits Hochschullehrer, Professor mit gleich drei Doktortiteln, andererseits ein Abenteurer. Dieter Vieweger ‚sammelt’ archäologische Funde, Titel und Hochschulposten und ganz nebenher schreibt er auch noch Bücher. Dahinter steckt eine ungeheure Leidenschaft für das Heilige Land.

Semester für Ältere: Uni Wuppertal

Deutschlands Hochschulen und Universitäten haben erkannt, dass die nicht nur für die berufliche Ausbildung junger Leute da sind. Man kann sich in jedem Lebensalter entschließen, sich mit einem Fachgebiet intensiv zu befassen. Und für viele von uns ergibt sich erst wenn die Kinder aus dem Haus sind und die Arbeit nicht mehr drückt die Chance zu studieren. Dafür haben einige deutsche Universitäten einen extra Studiengang eingeführt: das Seniorenstudium. Das ist aber je nach Hochschule sehr unterschiedlich organisiert. Deshalb wird fifty2go nach und nach in einer Serie die Studienmöglichkeiten vorstellen. An der Bergischen Universität in Wuppertal hat das Seniorenstudium schon eine lange Tradition.

Meister über Hell und Dunkel

Eric Grunewald (43) ist ein Braumeister, der noch den gesamten Prozess der Bierherstellung vom Einbrauen bis zum Ausschank eigenhändig steuert und überwacht. Wenn er von seinem Beruf erzählt, spürt man Stolz und Leidenschaft.

Greifen, Schneiden, Kneifen
seit fast 130 Jahren

Gutes Handwerkszeug ist nicht leicht zu finden. Hergestellt wird es seit Generationen im Bergischen Land. Zangen zum Beispiel stammen, wenn sie zur Spitzenklasse zählen, meist aus Remscheid oder dem benachbarten Cronenberg, das zu Wuppertal gehört. Hier kann man auch einen Blick in die Geschichte der Werkzeuge werfen.

Farben-Fabrikant mit weißer Weste

Christiane Gibiec: Ein Beweger, ein Impulsator
Der Lackfabrikant Dr. Kurt Herberts war nicht nur ein erfolgreicher Unternehmer, sondern auch ein Philanthrop. Dieses Fazit durchzieht das Buch von Christiane Gibiec über den künstlerisch, anthroposophischen Großfabrikanten, der es schaffte, sich im Dritten Reich nicht vom kriminellen Regime einspannen zu lassen.

Wo Bürger wie Fürsten feiern

Die historische Stadthalle in Wuppertal-Elberfeld ist der repräsentative Musentempel der Gründerzeit. Aus Krieg und Verschandelung ist sie in neuem Glanz erstanden. Von außen erinnert sie mit ihren Türmen und Säulen an den Reichstag in Berlin. Innen empfängt den staunenden Besucher ein Sortiment von Prunksälen verschiedener Größe und Gestalt, vom Großen Saal im Stil der Renaissance mit 1000 Quadratmetern und himmelhoher Decke über Majolika- und holzgetäfelte Kabinette bis zum gotischen Gewölbekeller.

Drei-Täler-Tour
durchs Bergische Land

‚Die Bergischen Drei’, die Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal haben über die Tourismusgemeinschaft des Bergischen Städtedreiecks eine neue Tourenkarte für Wanderfreunde herausgebracht. Rund 27,5 Kilometer ist die Strecke lang und fordert unterschiedliche Schwierigkeitsgrade.