Schlagwort «Verbraucherzentrale»

Die Masche mit der Mitgliedschaft

Topf sucht Deckel: Wer sich über Kontaktanzeigen auf Partnersuche begibt, sollte sich vor den Tricks unseriöser Agenturen in Acht nehmen, warnt die Verbraucherzentrale Berlin. Wer nicht aufpasst, hat schnell ungewollt einen bindenden Vertrag unterschrieben.

Dann steht der MDK vor der Tür

Jede Minute zählt – dieses Motto gilt für das Pflegegutachten seit der jüngsten Reform nicht mehr. 2017 wurde ein neuer Bedürftigkeitsbegriff in der Pflege eingeführt, um die Leistungen gerechter zu verteilen. Bei der Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger ist die Einstufung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) von entscheidender Bedeutung. 

Damit der Neben-Job sich auch rechnet

Viele möchten zu Rente oder Gehalt etwas nebenbei verdienen. Doch Verdienst und Abgaben realistisch zu kalkulieren, ist für den Nebenberuf gar nicht so einfach. Die Verbraucherzentrale gibt in ihrem Ratgeber ‚Nebenberuflich selbstständig‘ gute Tipps.

Von Zähnen und Zahlen

Brauchen die Zähne eine eigene Versicherung? Kosten und Nutzen verschiedener Behandlungen hat die Verbraucherzentrale unter die Lupe genommen und einen Ratgeber herausgegeben. Ein gewinnendes Lächeln gilt als Erfolgsfaktor, und Schäden an Zähnen oder Zahnfleisch können schwerwiegende Folgen haben. Mehr als 14 Millionen Menschen in Deutschland haben deshalb eine private Zahnzusatzversicherung. Die soll Zahnarztkosten abdecken, die …

Keine Abzocke mehr beim Schlüsseldienst

Meist genügt ein kurzer, unaufmerksamer Moment: Die Haustür fällt ins Schloss, der Schlüssel liegt noch in der Wohnung. Diese Situation nutzen unseriöse Schlüsseldienste häufig aus, und die zugefallene Tür wird schnell eine sehr kostspielige Angelegenheit. Davor warnen die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und das Landeskriminalamt.

Bauen fängt mit Beschreiben an

Was ist eine ‚weiße Wanne‘? – Nicht die im Badezimmer, sondern die im Keller? Sie wissen es nicht, wollen aber bauen oder kaufen? Dann sollten Sie sich dringend mit diesem und anderen Fachbegriffen auseinandersetzen, um Baubeschreibungen zu verstehen. Die Verbraucherzentralen helfen weiter mit einem neuen Ratgeber.

Fit bei den Kommata –
sicher im Netz

Phishing-E-Mails haben früher oft Lachanfälle ausgelöst wegen ihrer verkorksten Grammatik. Kuriose Sprachschöpfungen begrenzten die Erfolgsaussichten, private Kontodaten kriminell per Massen-E-Mail abzugreifen. Das reichte von Floskel-Clones wie „verry wichtig“ über die Aufforderung, ein „sichergestelltes Seefahrerfenster“ zu öffnen bis hin zur Feststellung: „Sie haben ein Konto-Problem. Klotz darin und befestigt sie!”. Doch das ist inzwischen anders.

Was macht ein IGeL beim Arzt?

Bei manchen Ärzten kommt man sich als Patient vor wie an der Aufschnitt-Theke: ‚Darf’s ein bisschen mehr sein?‘ Die IGeL sind unterwegs. Immer mehr Ärzte erklären ihren Patienten, was die Kassen alles nicht mehr bezahlen, was man aber auf eigene Kosten für seine Gesundheit tun sollte oder zumindest könnte. Nur – ist das auch immer nützlich?

Was ist drin?
Die neue Lebensmittelkennzeichnung

Europa ist sich einig. Ab dem 13. Dezember 2014 gelten europaweit neue Regeln zur Kennzeichnung und Aufmachung von Lebensmitteln: Die Lebensmittelinformationsverordnung soll für die Verbraucher Aufschluss geben über Herkunft von Lebensmitteln, Nährwerte, Allergene oder Imitate. Die Verbraucherzentralen sehen aber weiteren Verbesserungsbedarf.