Schlagwort «Verbraucherzentrale»

Ungefragt unter Vertrag

Wieder einmal ist zu beobachten, dass besonders auf dem Telekommunikationsmarkt Kunden angerufen werden, um Auftragsbestätigungen über den Abschluss neuer Verträge oder die Änderung bereits bestehender zu übersenden, die der Kunde gar nicht gewünscht hat.

Schluss mit Tricks und Abzocke!

Die Verbraucherzentralen und ihr Bundesverband kämpfen gegen Kostenfallen und Abzocke im Konsumalltag. Untergeschobene Verträge, überzogene Inkassoforderungen, Fluglinien, die trotz Verspätung nicht zahlen wollen. Anlässlich des diesjährigen Welt-Verbrauchertages am 15. März fordern sie konkrete Schritte von den Gesetzgebern.

Zwei Trümpfe gegen Ärger

Rund jeder Dritte gibt in einer repräsentativen Umfrage der Märktwächter der Verbraucherzentralen an, innerhalb der letzten drei Jahre Ärger mit einem Internet-, Festnetz- oder Mobilfunkvertrag gehabt zu haben. Die Verbraucherzentralen bieten nun einen kostenfreien Online-Service an.

Klarheit schaffen ehe es zu spät ist

Das Thema ist vielleicht unangenehm, aber wenn man die Entscheidungen vernünftig überlegt und die Formalitäten ordentlich erledigt hat, trägt das sehr zur Beruhigung und Entspannung bei. Das Vorsorge-Handbuch der Verbraucherzentrale ist soeben in der 5. Auflage erschienen.

Klauseln im Clinch

Die Verbraucherzentrale Hamburg hatte in erster Instanz Erfolg mit einer Klage gegen das Fernwärme-Unternehmen HanseWerk Natur GmbH. Das Unternehmen hat aber Berufung eingelegt. Die bevorstehende Entscheidung des Oberlandesgerichtes könnte wegweisend sein für viele Verträge auf dem Energiemarkt.

Geliefert, aber nicht bestellt

Nichts gegen überraschende Geschenke – aber wenn einem etwas ins Haus geliefert wird, was man nicht erwartet hat – geschweige denn bestellt – kann es sein, dass auch eine Rechnung folgt. Wie man mit solchen ‚Überraschungen‘ umgeht, erklärt die Verbraucherzentrale (VZ).

Tierwohl-Labels eher verwirrend

Wen immer man fragt: Niemand will als Konsument für Tierquälerei verantwortlich sein. Der Handel reagiert mit Etiketten am Fleisch, die für eine ‚tiergerechte Haltung‘ stehen sollen. Doch die Verbraucherzentralen stellen fest: Weniger als zehn Prozent des Fleischangebots in Supermärkten und Discountern stammen von Tieren aus deutlich besseren Haltungsbedingungen.

„Alles unter einem Dach“ . . .

. . . lautete mal ein gängiger Werbe-Slogan für ein Kaufhaus. Während klassische Kaufhäuser allmählich aussterben, sind Wohnhäuser mit Eigentumswohnungen weiterhin angesagt. Doch das Zusammenleben mit Fremden unter einem Dach ist konfliktgefährdet. Mit dem ‚Lexikon Eigentumswohnung‘ will die Verbraucherzentrale helfen, möglichst schon Klarheit zu schaffen, bevor es zum Streit kommt.

Ärger, Kosten, Fallstricke

Günstige Kreditzinsen haben für einen Boom auf dem Immobilienmarkt gesorgt. Hinzu kommt, dass auch viele ihr Geld in Immobilen anlegen, die sie selbst nicht nutzen, sondern vermieten. 

Diese Seite kann Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung