Schlagwort «Teresa von Ávila»

Kirche, Karneval und Klapse

Willibert Pauels (Jg. 1954) hat sich als Karnevalist und Komiker einen Namen gemacht, weit über seine Kölner Heimat hinaus. Doch er litt seit Jahrzehnten an Depressionen. Durch eine klinische Behandlung hat er den Weg aus dieser Krankheit gefunden. Und weil er weiß, dass viele Menschen mit Depressionen dazu neigen, ihre Leiden geheim zu halten und deswegen auch nicht behandeln zu lassen, hat er sich ‚geoutet‘ und ein Buch geschrieben: ‘Wenn dir das Lachen vergeht’.

Von der Schwatzhaftigkeit zur inneren Einkehr

‘Die größte Mystikerin des Christentums’ wird Teresa von Ávila oft genannt. Aber sie kam nicht als Heilige auf die Welt und wollte auch ursprünglich nicht Nonne werden. Wie sie wurde, was sie wurde beschreibt Alois Prinz in seiner Biographie ‘Teresa von Ávila’, die jetzt auch als Taschenbuch erscheint.

Fröhliche Weihnukka!

Vielen Deutschen sind die jüdischen Traditionen nicht mehr vertraut. Doch langsam finden Feste wie Chanukka wieder Eingang in die öffentliche Wahrnehmung. Chanukka ist der hebräische Name für das Lichterfest, das jedes Jahr zum Ende des Jahres eine ganze Woche gefeiert wird. In diesem Jahr beginnt das Chanukka-Fest am Abend des 6. Dezember 2015.

Diese Seite kann Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung