Schlagwort «Shakespeare Festival Neuss»

Montague gegen Capulet in Zeitlupe

Wieder einmal die alte Geschichte: Romeo und Julia. Aber auch immer wieder neu, diesmal vom Theater Poetenpack aus Potsdam, das vor wenigen Tagen Premiere feierte. Die Inszenierung von Andreas Hueck spricht bestimmt das junge Publikum an. Und die schauspielerischen Leistungen der Truppe überzeugen alle.

„Auf den Schwachsinn!“

Wie bekommt man das Widerspenstige Käthchen in das 21. Jahrhundert? So sehr sich das Publikum auch über die Unterdrückung der Frau bei Shakespeare oder in Cole Porters Musical amüsiert, geht es in dem Stück doch um ein No-go der heutigen Zeit. Anne Taylor hat das Werk des ‚ollen‘ Shakespeare neu erzählt und die bremer shakespeare company fordert ihr Publikum mit ihrer Bühnenfassung heraus.

Die Kollektion
des Präsidenten

Tobias Döring (Jg. 1965) ist Professor für Englische Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Präsident der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft (DSG). Anlässlich des 450. Geburtstages des Klassikers am 23. April 2014 hat Döring eine Sammlung poetischer Texte herausgegeben, die nicht von Shakespeare sind sondern über ihn oder zu seinen Ehren.

Perlen aus Klang,
inspirierter Gesang

Würden Sie Ihr Kinderzimmer mit barocken Stilmöbeln ausstatten? Wohl eher nicht. Ebenso fein gedrechselt und kostbar ist das beliebteste Blasinstrument jener Epoche, die Blockflöte. Dennoch gibt man sie seit zwei, drei Generationen den Kindern in die Hand, und das hat der Blockflöte landläufig den Ruf eines Spielzeug-Instrumentes eingebracht. Das Gegenteil beweist Stefan Temmingh. Er schafft es mit der Blockflöte ein ganzes Konzert von Singvögeln erklingen zu lassen oder einen munteren Bach klanglich ins Bild zu rücken.