Schlagwort «Musik»

Flötentöne aus der Eiszeit

Der Klimawandel ist das Konflikt-Thema der Saison. Im Zusammenhang damit ist es interessant zu wissen, dass Menschen schon in der frühesten Zeit gezwungen waren, sich wandelnden Klima-Bedingungen anzupassen. Ist es nicht faszinierend, dass sie selbst bei den extremen Temperaturen der Eiszeit noch Gelegenheit fanden, Musik zu machen?

Bonn, Beethoven, Bedeutung

Der Geburtstag des klassischen Komponisten Ludwig van Beethoven (1770–1827) jährt sich 2020 zum 250. Mal. Die Bundeskunsthalle in seiner Geburtsstadt Bonn würdigt ihn mit einer Sonderausstellung vom 17. Dezember 2019 bis 26. April 2020, die nach Angaben der Veranstalter „Leben, Werk und Wirkung einem breiten Publikum vermitteln und dabei die seit 200 Jahren kultivierten Mythen und Klischees, die sich um seine Person ranken, hinterfragen“ soll.

Musik im Probierpaket

Die Neusser Zeughaus-Konzerte feiern ihr 70-Jahre-Jubiläum und bieten unentschlossenen Gästen ein ‚Schnupper-Abo: 3 von 4 Konzerten der zweiten saisonhälfte zum Sonderpreis.

Sommerzauber im Rosengarten

3M und Neuss Marketing laden zur 18. Klassiknacht mit der Deutschen Kammerakademie: Am Freitag, den 29. Juni ist Sommerzauber im Rosengarten Neuss. Der Geiger und Dirigent Christoph Koncz – derzeit Stimmführer bei den Wiener Philharmonikern – übernimmt die musikalische Leitung in einem klassisch-romantischen Programm.

Die fetzigste Blaskapelle der Welt

Vergessen Sie alles, was Sie je über Blasmusik gehört haben. Legen Sie diese CD auf und halten Sie sich fest oder – um ganz sicher zu gehen – schnallen Sie sich an. Denn die Start-Beschleunigung könnte Sie sonst aus dem Sessel hauen. ‚onwards to mars‘ nennt die rumänische Roma-Kapelle ‚Fanfare Ciocârlia‘ ihre zweite CD.

Akustische Appetizer

‚Fingerfood’ nennen sich die Musiker Stefan Wiesbrock und Wolfram Cramer von Clausbruch als Duo. Mit dem Titel ihrer CD ‚Hörmahl’ bleiben sie im Rahmen der kulinarischen Metapher.

Wo Bürger wie Fürsten feiern

Die historische Stadthalle in Wuppertal-Elberfeld ist der repräsentative Musentempel der Gründerzeit. Aus Krieg und Verschandelung ist sie in neuem Glanz erstanden. Von außen erinnert sie mit ihren Türmen und Säulen an den Reichstag in Berlin. Innen empfängt den staunenden Besucher ein Sortiment von Prunksälen verschiedener Größe und Gestalt, vom Großen Saal im Stil der Renaissance mit 1000 Quadratmetern und himmelhoher Decke über Majolika- und holzgetäfelte Kabinette bis zum gotischen Gewölbekeller.

Tango als Delikatesse

Gibt es einen anderen Musikstil, der sich über fast ein Jahrhundert so interlational durchgesetzt hat, ohne seinen Charakter im Kern zu verändern, wie der Tango Argentino? De neue CD, die vier Musiker aus Nordrhein-Westfalen im März 2011 produziert haben, beweist dies einmal mehr: ‚Tango Manjar‘ heißt die Produktion. Der Name ist Programm.

Diese Seite kann Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung