Schlagwort «Martha Graham»

Bewegung am Rhein

Die Kulturdezernentin der Stadt Neuss, Dr. Christiane Zangs, macht sich Gedanken um die Zukunft der drei zentralen kulturellen Events der Stadt. Denn das Shakespeare-Festival im ‚Globe‘ an der Rennbahn, die Neusser Tanzwochen und die Zeughauskonzerte sind seit vielen Jahren unter einer Federführung: Der Neusser Kulturreferent Dr. Rainer Wiertz ist gewissermaßen Intendant für drei Sparten – und er geht in vier Jahren in Pension.

Feuerwerk lebendiger Lichtbilder

Ailey II ‚The Next Generation of Dance‘ ist weit mehr als die Nachwuchs-Company des New Yorker Alvin Ailey American Dance Theatre. In Ailey II tanzen die Stars von morgen. Bewiesen haben das die jungen Leute wieder einmal bei den Internationalen Tanzwochen in Neuss. Sie zeigten mit ihren Performances ein Feuerwerk ihres Könnens.

Viel Raum für Bewegung

Die kleine Stadt Neuss am Rhein glänzt kulturell ganz groß: Nicht nur das jährliche Shakespeare-Festival lockt Publikum weit über die Region hinaus an, sondern auch die Internationalen Tanzwochen, die Compagnien aus der ganzen Welt nach Deutschland holen.

Großes Tanztheater-Event

Beide haben das Tanz-Theater revolutioniert: Pina Bausch, bis zu ihrem Tod 2009 in Wuppertal zuhause, und Martha Graham, die 1991 in New York starb. Wie Pinas Company bewahrt auch die Martha Graham Dance Company das Erbe der Gründerin. Doch beide Companies wagen sich auch an neue Projekte, ohne ihre Tradition zu verraten. Bei den Internationalen Tanzwochen in Neuss gibt die New Yorker Company eines ihrer seltenen Gastspiele in Europa.