Schlagwort «Kunst»

Meister in Text und Tusche

Wir alle kennen Friedrich Karl Waechter als einen der ‚Großen Drei‘ von der ‚Neuen Frankfurter Schule‘, aus Pardon und Titanic. 2005 ist er gestorben, und jetzt ist aus seinem Nachlass ein Kunstwerk aus Graphik und Text erschienen, das nicht bloß alle Genre-Grenzen sprengt (Klappentext), sondern auch noch belegt, dass klassische Märchen selbst Erwachsene unheimlich packen können.

Die Entwicklung der Entenheit entdecken

‚Wo liegt Entenhausen?‘ Diese Frage beschäftigt die Donaldisten und Duckologen seit Jahren. Das Stadtmuseum Oldenburg kommt der Frage sehr nahe: Hier ist in einem Rahmen, der eines Dagobert Duck würdig wäre, die Duckomenta ausgestelt. Der Countdown läuft: Die Schau ist noch bis zum 30. September hier zu sehen.

Ein Schmöker
zur Entspannung

Wie schreibt man einen Bestseller? Mit dieser Frage beschäftigen sich Autoren und Verlage schon seit Jahrzehnten. Ein Patentrezept hat noch keiner gefunden, also versucht man, sich an erfolgreichen Vorbildern zu orientieren. Die Autoren von ‚Bozzetto‘ haben gleich mehrere Komponenten erfolgreicher Bestseller aufgenommen und zu einem neuen Schmöker zusammengerührt: Ein historisches Kunstwerk und ein mysteriöser Fluch, der Vatikan und die organisierte Kriminalität, gute Schweizer Kunsthändler und böse Nazis.

Else ist immer angesagt

Jede Veröffentlichung über Else Lasker-Schüler ist eine Brücke zwischen der heutigen Kulturszene in Deutschland und dem, was sie war, bevor die Nazis sie zerstörten. Der 9. Almanach der Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft ist anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens herausgekommen.

Bilder, Blicke, entlarvendes Schweigen

Maria Antonia Bußhoffs großformatige Bilder konfrontieren den Betrachter mit der Frage, die schon das Motto des Orakels von Delphi war: Wer bin ich? Denn die menschlichen Figuren erinnern mich an etwas, das mir selbst nicht klar ist. Könnte es sein, dass ich etwas vor mir selbst zu verbergen habe?