Schlagwort «Köln»

Das Puzzle der Drei mit dem Stern (4)

Im bunten Kosmos der christlichen Kulturtradition spielen sie eine besonders brillante Rolle: die ‚Heiligen Drei Könige‘, auch als ‚Magier aus dem Morgenland‘ bekannt. Was steckt hinter der Legende, was bedeuten die Figuren und ihre kostbaren Gaben? Was hat es mit dem Stern auf sich, dem sie gefolgt sein sollen? fifty2go hat einen Experten gefragt: Prof. Dr. theol. Manfred Becker-Huberti. In Teil 4 geht es um den Kalender und die Bräuche.

Das Puzzle der Drei mit dem Stern (3)

Im bunten Kosmos der christlichen Kulturtradition spielen sie eine besonders brillante Rolle: die ‚Heiligen Drei Könige‘, auch als ‚Magier aus dem Morgenland‘ bekannt. Was steckt hinter der Legende, was bedeuten die Figuren und ihre kostbaren Gaben? Was hat es mit dem Stern auf sich, dem sie gefolgt sein sollen? fifty2go hat einen Experten gefragt: Prof. Dr. theol. Manfred Becker-Huberti. In Teil 3 geht es um die Kostbarkeiten und ihre kultische Bedeutung.

Das Puzzle der Drei mit dem Stern (2)

Im bunten Kosmos der christlichen Kulturtradition spielen sie eine besonders brillante Rolle: die ‚Heiligen Drei Könige‘, auch als ‚Magier aus dem Morgenland‘ bekannt. Was steckt hinter der Legende, was bedeuten die Figuren und ihre kostbaren Gaben? Was hat es mit dem Stern auf sich, dem sie gefolgt sein sollen? fifty2go hat einen Experten gefragt: Prof. Dr. theol. Manfred Becker-Huberti. Heute geht es um den ‚Stern von Bethlehem‘.

Das Puzzle der Drei mit dem Stern (1)

Im bunten Kosmos der christlichen Kulturtradition spielen sie eine besonders brillante Rolle: die ‚Heiligen Drei Könige‘, auch als ‚Magier aus dem Morgenland‘ bekannt. Was steckt hinter der Legende, was bedeuten die Figuren und ihre kostbaren Gaben? Was hat es mit dem Stern auf sich, dem sie gefolgt sein sollen? fifty2go hat einen Experten gefragt: Prof. Dr. theol. Manfred Becker-Huberti.

Das Kreuz und
der Bindestrich

Darf Nordrhein-Westfalen eine eigene Geschichte haben, die vor die Entstehung des Bundeslandes hinausreicht, noch dazu bis in die Spätantike? Zwei Kirchenhistoriker haben es unternommen, eine zu zeichnen. Das Ergebnis ist ein Atlas mit dem erstaunlichen Titel ‚1700 Jahre Christentum in Nordrhein-Westfalen‘.

Bilder, Blicke, entlarvendes Schweigen

Maria Antonia Bußhoffs großformatige Bilder konfrontieren den Betrachter mit der Frage, die schon das Motto des Orakels von Delphi war: Wer bin ich? Denn die menschlichen Figuren erinnern mich an etwas, das mir selbst nicht klar ist. Könnte es sein, dass ich etwas vor mir selbst zu verbergen habe?

Wie wär’s mal
mit Mühlen?

Windmühlen waren früher die typischen Elemente der Landschaft am Niederrhein. Ebenso prägten die Wassermühlen das Bild in den Mittelgebirgslandschaften links und rechts des Rheins. Heute sind die wenigen noch funktionierenden Mühlen attraktive Ausflugsziele. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) stellt sie in einer neuen Median-Kombination vor.