Schlagwort «Israel»

Nicht verstehen, lieben lernen

Auf eine Stadt, die seit Menschengedenken für den Mittelpunkt der Welt gehalten wurde und drei Weltreligionen als heilig gilt, gibt es keinen neutralen Blick. Als Mönch in Jerusalem zu leben bedeutet aber einerseits tiefen Einblick zu haben und andererseits nicht von vornherein zu einer der Konfliktparteien gerechnet zu werden.

Die Pilger knipsen
wo Jesus weinte

Der Vor-Vorabend des jüdischen Pessach-Festes, also die Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag, verbrachte Jesus mit seinen Jüngern auf dem Ölberg im Hof Gethsemane. An diese im Evangelium überlieferten Ereignisse erinnert heute in Jerusalem eine Kirche und ein Garten.

Der Krieg der
Kichererbsen

Hummus und Falafel kennt inzwischen bei uns fast jeder, zumindest in größeren Städten, wo die Sesampaste und die frittierten Bällchen aus Kichererbsen zum normalen Imbiss-Angebot in den Einkaufszentren gehören, ebenso wie Pizza, Pommes, Döner und Currywurst. In Israel können sie eine Krise auslösen.

In den Gewölben
der alten Rittersleut‘

Wenn die in leuchtendem Rot gekleideten Einsatzkräfte des Malteser-Hilfsdienstes einander über Funk rufen, benutzen sie den Namen ‚Akkon‘. So hieß die letzte Bastion der Kreuzritter in Palästina. Die Stadt ist heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Sonne, Sand und Spuren der Jahrhunderte

Säulenbasis

Zu den spannendsten historischen Attraktionen in Israel gehört Caesarea Maritima. Der antike Ort stand über Jahrhunderte immer wieder im Mittelpunkt der Geschichte. Wegen seiner Lage am goldgelben Sandstrand ist er bis heute attraktiv. Die antiken und mittelalterlichen Denkmäler bilden heute einen Nationalpark. Ein Besuch ist eine Zeitreise durch 19 Jahrhunderte.

Wie haben sie gelebt?

Seit dem Bestseller ‚Götter, Gräber und Gelehrte‘ aus dem Jahr 1949 hat das Interesse für die Archäologie des Vorderen Orients beim Publikum nicht nachgelassen. Dieter Vieweger, Professor mit drei Doktortiteln und Leiter des Deutschen Evangelischen Instituts für die Geschichte des Heiligen Landes, hat den heutigen Stand dieser Wissenschaft in einem Buch zusammengefasst.

Jerusalem für Einsteiger

Dieter Vieweger, Theologe und Archäologe, Professor für Achäologe der Bibel und Direktor des Deutschen Evangelischen Instituts in Jerusalem, hat eine Einführung in die ‚aufregende Geschichte einer Stadt dreier Weltreglgionen‘ geschrieben, großformatig und prächtig illustriert mit Zeichnungen von Ina Beyer und Photos von Hans D. Beyer.

Sternstunde in der Steingrotte

Die Geburtskirche in Bethlehem gehört zu den heiligsten Orten der Christenheit. Doch sie ist einer der kuriosesten Plätze der Welt. Hell und Dunkel, Glanz und Staub, Glaube und Betrug liegen hier dicht beieinander.