Schlagwort «Hedwig Dohm»

Spiel der Identitäten

Isabel Rohner, Buchautorin, Germanistin, Feministin, Wissenschaftlerin, hat ihren ersten Krimi geschrieben: ‚Schöner Morden‘. Gemordet wird in der Parallelwelt der Schönen aber nicht unbedingt Reichen. Auf 160 Seiten entwickelt sich ein turbulentes Spiel der Schicksale.

„Das also war das Leben?“

Hedwig Dohm: eine Frau, die selbst in der heutigen Zeit kaum noch bekannt ist, der wir Frauen aber vieles verdanken, zum Beispiel das Frauenwahlrecht in Deutschland. Vor 150 Jahren, viel eher als die britischen und amerikanischen Suffragetten, forderte Dohm die Gleichberechtigung. Isabel Rohner nimmt uns mit auf eine Spurensuche nach dem Leben dieser außergewöhnlichen Frau.

Die Ur-Mütter von Alice Schwarzer

Alice Schwarzer hat es uns gelehrt: Wir lassen uns nicht unterdrücken! Wir fordern dieselben Chancen im Beruf! Wir ordnen uns den Männern nicht mehr unter und verhüllen nicht mehr unser Haar und Gesicht mit Tüchern! Wir waren dabei, als die ‘Emma’ mit den Vorurteilen aufräumte. Doch war unsere Alice nicht die Erste. Vor ihr waren die Suffragetten.

Diese Seite kann Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung