Schlagwort «Bundeskunsthalle»

Götter, Gräber, Geoglyphen

Nasca. Im Zeichen der Götter führt die Besucher der Bundeskunsthalle in den Süden des Andenstaates Peru, wo die Nasca-Kultur (ca. 200 v.Chr. – 650 n. Chr.) ihre Blütezeit erlebte. Im Wüstenboden hinterließen die Nasca eines der größten Archäologie-Rätsel, das noch immer auf seine Entschlüsselung wartet: die riesigen Bodenzeichnungen, auch Nasca-Linien genannt.

Im Garten des ‚grünen‘ Fürsten

Der Dachgarten der Bundeskunsthalle lädt immer wieder zu neuen Impressionen ein. Jetzt steht er ganz im Licht der Pücklerschen Gartengestaltung. Der Fürst war nämlich nicht nur für seine Eis-Spezialität bekannt, sondern auch für schöne Park-Anlagen. Hermann von Pückler-Muskau (1785-1871) hat in seinen Parks und Gärten für die Landschaftsarchitektur bis heute gültige Planungsgedanken entwickelt, die bei der …

Kulturgenuss
auch kulinarisch

Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn – kurz: Bundeskunsthalle – bietet in dichter Folge Ausstellungen und Schaus zu Themen quer durch die Geschichte und Kunstgeschichte. Mit pfiffigen Ideen passt sich das Restaurant den Themen an.