Emanzipation der Tasten,
Riposte der Streichbögen

Die ZeughausKonzerte der Saison 2016/17 gehen mit einem Highlight zu Ende: das Trio Armstrong Bielow Brendel gehört zu den führenden Interpreten ihrer Generation. In dem ukrainischen Violinisten Andrej Bielow und dem Cellisten Adrian Brendel hat der junge Ausnahmepianist Kit Armstrong zwei ideale Partner gefunden.

Wer sind wir Beutepreußen?

Warum halten die Bayern die Rheinländer für ‚Preußen‘, und die Rheinländer selbst finden sich in diesem Begriff eigentlich kaum wieder? „Der Preuße an sich ist dem Rheinländer suspekt“ beginnen denn auch die beiden Bürgermeister von Leverkusen und Jülich ihr Grußwort zu Eingang dieses umfangreichen Bandes.

Ein Londoner in Neuss

Die Richard Alston Dance Company aus London kommt zu einer einzigen Aufführung nach Deutschland. Am 29. März tritt sie nach mehr als zwanzig Jahren wieder einmal bei den Internationalen Tanzwochen in Neuss auf.

Auf zur Rennbahn –
das ‚Globe‘ wird wieder lebendig!

Vom 9. Juni bis zum 8 Juli 2017 kommt wieder Leben auf die Bretter des Theater-Pavillons an der Neusser Pferderennbahn. Theater ohne Maschinerie und Technik-Effekte, ‚handgemacht‘ und hautnah wie sonst kaum noch im modernen Bühnenbetrieb – das ist die Spezialität des ‚Globe Neuss‘, das der Idee nach dem Londoner ‚Globe‘ der Shakespeare Zeit entsprechend konstruiert ist.

Selbst ist der Mann!

Das Clemens Sels Museum in Neuss stellt im Frühjahr 2017 zwei bildende Künstler vor, die nicht den üblichen Ausbildungsweg über eine Akademie gegangen sind: Der Maler Josef Wittlich (1903-1982) und der Bildhauer Erich Bödeker (1904-1971) waren Autodidakten. Sie schufen ihre Werke frei vom Zwang inhaltlicher Vorgaben. Ihre unkonventionellen Arbeitsmethoden brechen mit bestehenden Normen und führen zu einer neuen, eigenen künstlerischen Ausdrucksweise.

Cherchez la femme

‚Adelige Frauen der Renaissance auf der Suche nach Freundschaft und Liebe‘ nennt die Historikerin Christine Maes ihre Studie über die Töchter eines niederrheinischen Herzogs aus dem 16. Jahrhundert. Herausgegeben haben das Buch gemeinsam die Geschichtsvereine von Jülich und (Leverkusen-) Opladen.

Missing Links – Hidden Meanings

Am 5. März 2017 um 18 Uhr tritt Christoph Schlüren ans Pult der Deutschen Kammerakademie, ein Dirigent, der sich besonders für die Hörbarmachung verkannter oder vergessener Werke und Komponisten engagiert. Das Programm umfasst es einen musikalischen Zeitumfang vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Meister macht die Übung

Ein einzigartiges Werk steht am Dienstag, den 31. Januar 2017 im Mittelpunkt des ZeughausKonzertes: Johann Sebastian Bachs Clavier Ubung bestehend in einer ARIA mit verschiedenen Verænderungen vors Clavicimbal mit 2 Manualen – die die Welt als Goldberg-Variationen kennengelernt hat und seit Jahrhunderten bestaunt. Der französische Pianist Alexandre Tharaud hat diesen Zyklus im vorigen Jahr aufgenommen und offeriert ihn jetzt bei den ZeughausKonzerten in Neuss.

Feuerwerk lebendiger Lichtbilder

Ailey II ‚The Next Generation of Dance‘ ist weit mehr als die Nachwuchs-Company des New Yorker Alvin Ailey American Dance Theatre. In Ailey II tanzen die Stars von morgen. Bewiesen haben das die jungen Leute wieder einmal bei den Internationalen Tanzwochen in Neuss. Sie zeigten mit ihren Performances ein Feuerwerk ihres Könnens.