Kategorie «Unterwegs»

Geheimnisvolle Ewigkeit

In Ostfriesland unweit der Nordseeküste liegt ein Gewässer, das vielen Urlaubern der Region nicht bekannt ist: das Ewige Meer, Deutschlands größter Hochmoorsee. Wenn sich am Nordseestrand auch im Herbst und Winter die Besucher knubbeln, herrscht hier noch immer Ruhe. Die Natur ist im Gleichklang. Auch verhangene Tage im Herbst lassen phantastische Bilder vor dem Auge entstehen.

Die Schau über Ideenklau

Das Wort ‚Plagiat‘ hat gute Chancen, zum Wort des Jahres 2011 gewählt zu werden. Dafür hat nicht zuletzt Ex-Verteidigungsminister Guttenberg mit der Affäre um seine Doktorarbeit gesorgt. Im Museum Plagiarius in Solingen kann man ganz konkrete Einblicke in die Welt der Fälscher und Ideenklauer tun. Dabei kann jeder noch einiges lernen.

Kulinarische Blütenlese

Das Freilichtmuseum des Landschaftsverbands Rheinland in Lindlar widmet sich der bäuerlichen Lebensweise unserer Vorfahren. Hier kann man nicht nur zuschauen, sondern auch selbst Hand anlegen. Die ökologischen Seminare zur Kräuterkunde und –verarbeitung zum Beispiel machen Spaß, sind lehrreich und – es schmeckt!

Käse – selbstgemacht

Kaum irgendwo in Europa ist die Lebensmittelauswahl so groß wie in Deutschland. Und gerade Käse gibt es aus aller Herren Länder, in verschiedensten Geschmacksrichtungen, Sorten und Formen. Doch wie sieht es mit den heimischen Produkten aus? Nicht aus den Großkäsereien, sondern den kleinen aber feinen Betrieben, wo der Käse noch handgemacht ist.

Drei-Täler-Tour
durchs Bergische Land

‚Die Bergischen Drei’, die Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal haben über die Tourismusgemeinschaft des Bergischen Städtedreiecks eine neue Tourenkarte für Wanderfreunde herausgebracht. Rund 27,5 Kilometer ist die Strecke lang und fordert unterschiedliche Schwierigkeitsgrade.

Mächtig und malerisch
Die Burg Bouillon

‚Bouillon‘ – der bekannteste Träger dieses Namens ist wohl eine Fleischbrühe, doch es gibt auch eine Stadt dieses Namens. Sie liegt in den belgische Ardennen nahe der französischen Grenze. In ihrer Mitte umschlingt der Fluss Semois einen mächtigen Felsen, auf dem die Burg eines der berühmtesten Kreuzritter thront: Gottfried von Bouillon.

Kreuz und quer durchs Land
Radwege in NRW

Radeln ist in. Aber bitte nicht entlang belebter Straßen zwischen Lastwagen und in den Abgasen. Doch das Radwegenetz in Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern wächst stetig. Seit einigen Jahren werden zahlreiche ehemalige Bahntrassen als Rad- und Wanderwege instandgesetzt und damit wiederbelebt, nicht nur auf dem Land, sondern auch in dichter besiedelten Gebieten. Ein Beispiel ist der Streckenabschnitt zwischen Essen und Haan bei Düsseldorf.

Wasseransichten: Burgund
für Hartgesottene

Als wir uns darauf einließen, mit Bekannten und Unbekannten eine Woche auf einem Hausboot auf dem Canal du Nivernais im französischen Burgund zu verbringen, hatten wir uns eigentlich auf eine interessante und zumindest überwiegend angenehme Reise gefreut. Es sollte anders kommen…