Kategorie «Schau & Bühne»

Der Niederrhein
und sein Bier

Altbier © repor-tal

Der Rhein gehört in seinem Oberlauf zu den Wein-Regionen Europas. Das ist in der ganzen Welt bekannt. Dass der von der Sonne weniger verwöhnte Niederrhein jedoch mit einer reichen Bier-Tradition aufwarten kann, weiß dagegen kaum jemand. Jetzt haben sich die niederrheinischen Museen mit ihren Kollegen in Belgien und den Niederlanden zusammengetan, um die ’niederrheinisch-limburgischen Bier ALTernativen‘ zu präsentieren.

Verschobene
Geburtstagsfeier

Der zweite Donnerstag nach Pfingsten ist in einigen Bundesländern gesetzlicher Feiertag. Er gehört zur katholischen Tradition und hat den heute ziemlich befremdlich klingenden Namen ‚Fronleichnam‘. In katholisch geprägten Gegenden ist es auch heute noch üblich, in einem Prozessionszug durch die mit Blumen geschmückten Straßen zu ziehen. Doch was steckt eigentlich hinter diesem merkwürdigen Feiertag?

Rund und bunt:
Nikis Nanas

Moderne Skulpturenkunst ist im allgemeinen wenig populär. Die großen Skulpturen, die üblicherweise vor staatlichen Gebäuden oder auf öffentlichen Plätzen prangen, werden selten beachtet, kaum verstanden. Anders die berühmten ‚Nanas‘ von Niki de Saint Phalle.

Letzte Chance
für Jellicle Cats

Mehr als 2,3 Millionen Besucher hatte das Musical ‚Cats‘ in festen Häusern, und mehr als eine weitere Million haben die Inszenierung im Tourneezelt gesehen. Im Mai 2013 ziehen die ‚Jellicle Cats‘ mit ihrer ‚Müllkippe‘ von Frankfurt am Main weiter nach Graz in Österreich – der (vorerst?) letzten Station ihrer deutschsprachigen Tournee.

Reliquien
einer Rebellin

Yoko Ono, dieser Name ist und bleibt unwiderruflich verbunden mit John Lennon. Ob sie aber nur durch ihren berühmten Ehemann oder durch ihre Kunst allein zu der bedeutenden Künstlerin werden konnte, die sie heute ist, bleibt offen. Fest steht, dass die Kunst Yoko Onos eine ganze Generation bis heute fasziniert, welchen Bezug der Einzelne auch immer dazu hat. Den achtzigsten Geburtstag der Künstlerin nahm die Schirn Kunsthalle in Frankfurt zum Anlass einer Retrospektive.

Benediktiner im Bauernland

Die Abtei Gerleve im Münsterland ist ein Anziehungspunkt nicht nur für strenggläubige Katholiken. Die außergewöhnliche Kirche bietet Raum für innere Einkehr, Meditation und Besinnung. Der schlichte Kirchenraum führt seine Besucher unwillkürlich in eine andere, ruhigere Welt.

Kühler Gang
und leeres Grab

Schleswig, Stadtwappen

Während der ‚Bildersturm‘ der Reformation anderswo kirchliche Kunstschätze unwiederbringlich zerstört hat, sind im heute evangelischen St.-Petri-Dom zu Schleswig die eindrucksvollen Bildwerke der Renaissance gut erhalten. Leider wird ein Teil der gotischen Hallenkirche heute zeitweise zu einem Schnellimbiss umfunktioniert.

Von der Hand
in den Mund

Klingenmuseum, Carl Mertens

Essbesteck gehört zu den Selbstverständlichkeiten unseres Alltags. Was wir mehrmals täglich in die hand und sogar in den Mund nehmen, sollte uns schon einen Blick wert sein. Doch womit wir unsere Speisen zu uns nehmen, wird selten beachtet. Dabei hat die Entwicklung des Bestecks in den letzten fünfzig Jahren große Schritte getan, im Material, in der Größe, im Design. Eine Ausstellung in Solingen führt uns durch die jüngste Geschichte des Bestecks.

Mighty Aphrodite

Aphrodite, die antike Göttin der Schönheit, fasziniert nicht nur Woody Allen (‚Mighty Aphrodite‘), sondern weckt immer wieder die Phantasie der Menschen. Das schaumgeborene Ideal der griechischen Götterwelt lockt Touristen auf die Insel Zypern und Kulturbeflissene in die Museen. Das Museum Kestner in Hannover hat der schönen Göttin und ihren Kollegen eine Sonderausstellung gewidmet.