Kategorie «Schau & Bühne»

Fröhliche Weihnukka!

Vielen Deutschen sind die jüdischen Traditionen nicht mehr vertraut. Doch langsam finden Feste wie Chanukka wieder Eingang in die öffentliche Wahrnehmung. Chanukka ist der hebräische Name für das Lichterfest, das jedes Jahr zum Ende des Jahres eine ganze Woche gefeiert wird. In diesem Jahr beginnt das Chanukka-Fest am Abend des 6. Dezember 2015.

Die ‚heilige Puppenstube‘ (1)

Jeder kennt sie, die weihnachtlichen Stellagen mit Baby, Eltern, Ochs‘ und Esel – mal mit, mal ohne Dach überm Kopf. Manchmal fast abstrakt, oft aber bis ins Detail liebevoll ausgestaltet samt Beleuchtung wie ein Modellbahn-Diorama: die Krippen. Doch woher kommt dieses plastische Bild, was steckt dahinter, und was bedeutet sie heute? fifty2go hat Professor Manfred …

Tausendundein Engel in Engelskirchen

Engel haben in den letzten Jahren Konjunktur. Nicht nur in den Kirchen haben die himmlischen Heerscharen ihren Platz gefunden, sondern in vielen privaten Haushalten gehören sie zum dekorativen Personal, ob als religiös motiviertes Schutz-Symbol oder als reine Deko-Idee. Was aber bisher fehlte, war ein eigenes Museum zu dem Thema. Das gibt es aber jetzt, und zwar – in Engelskirchen. Wo denn auch sonst?

Von Heiligen, Seelen, Geistern und Kürbissen

Die einen schimpfen Halloween als kommerziell, die anderen feiern gern eine ‘gruselige’ Party, was gut passt, weil am nächsten Tag frei ist aufgrund des Feiertags. Doch was wirklich hinter ‘Allerheiligen’ und Co. und der Tradition von Halloween steckt, ist oft unbekannt.

Raum – Kunst – Geschichte

Spektakulär war im April 2015 die Wieder-Öffnung des renovierten Doms in Hildesheim. Auch das dazu gehörende Dom-Museum feierte eine Neueröffnung. Es liegt im selben Baukomplex und ist jetzt über den zweistöckigen Kreuzgang zugänglich. Es bietet sich also an, nach dem Dom und dem tausendjährigen Rosenstock im Kreuzgang das Museum zu besichtigen. Die Stadt Hildesheim feiert …

Die Dichterin und ihre Stadt

Die Wuppertaler Bühnen planen ein Experiment: Das Schauspiel ‚Die Wupper‘ der Dichterin Else Lasker-Schüler wird inszeniert als reale Reise durch die Stadt, in der die Handlung spielt. Das offizielle Wuppertal hatte sich lange eher schwer getan mit seiner berühmten Tochter, die im Exil starb.

Tango ist Leben pur

Nicole Nau und Luis Pereyra, das ist mehr als perfekt getanzte Leidenschaft auf der Bühne. Das ist Argentinien wie es leibt und lebt. So trägt die diesjährige Show ‚The Great Dance of Argentina‘ auch zurecht den Titel ‚Vida‘ – ‚Leben‘. Die weltberühmten Tango-Interpreten starten am Dienstag, 14. Oktober 2014, ihre neue Show im Berliner TIPI. Nach dieser Weltpremiere geht es kreuz und quer durch Deutschland und Europa.

Ganz in Weiß
mit einem Rosenstock

Länger als viereinhalb Jahre war der Hildesheimer Dom für Gläubige und Besucher geschlossen. Jetzt ist die bis dahin größte Kirchenbaustelle Deutschlands fertiggestellt. Am 15. August 2014, dem Kirchenfest Mariä Himmelfahrt, hat das Gotteshaus seine Pforten wieder geöffnet. Was sich hinter der berühmten Bernward-Tür zeigt, kann man eine Sensation nennen.

‚Der Klang meiner Heimat‘

Argentinien, Folklore, Tango, das bietet die Show ‚El Sonido de mi Tierra‘ von Nicole Nau und Luis Pereyra. Die Tango-Tänzer wollen damit ein Stück ihrer Heimat in die Welt tragen und uns die ursprüngliche, eigenständige Kultur Südamerikas nahe bringen. Perfektion und hartes Training stehen hinter einer harmonischen Show voller Leichtigkeit und Temperament.

Diese Seite kann Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung