Kategorie «Schau & Bühne»

Ganz und gar Wien

In einer Matinee hat unter Leitung von Christoph Koncz der junge Pianist Alexander Krichel sein Debüt in Neuss. Sein Auftritt umfasst Mozarts frühes Wiener Es-Dur-Konzert KV 449 zwischen den Sinfonien Nr. 22 Der Philosoph und Nr. 45 Abschied von Joseph Haydn.

Klassische Synthese

In ihrer klassischen Synthese sind Poesie und Musik beim HeughausKonzert im Februar zu erleben: Der deutsche Tenor Julian Prégardien singt den Zyklus La Bonne Chanson von dem Gabriel Fauré sowie Robert Schumanns Liederkreis nach Joseph Eichendorff. Am Klavier begleitet ihn der französische Pianist Eric Le Sage.

Martas Augenöffner

Im fünfzehnten Jahr nach seiner Eröffnung hat das Kunst-Museum Marta Herford sechs neue Ausstellungen im Programm. Die Eigenproduktionen sind nach Angaben der Kustoren im engen Dialog mit den Künstlern und mit absichtlichem Bezug zur Raumdramaturgie des Frank-Gehry-Gebäudes entstanden. Unter dem Motto „Marta neu erleben“ will sich das Museum um breitere Zugänglichkeit und erhöhte Aufenthaltsqualität kümmern und den Besucherdialog intensivieren.

Etwas ganz Besonderes

Der besondere Abend der Neusser ZeughausKonzerte ist identisch mit dem WDR Kammerkonzert. Der vielfach ausgezeichnete Trompeter Simon Höfele und seine estnische Klavierpartnerin Kärt Ruubel sind nicht nur Ereignisse ‚an sich‘, auch die abwechslungsreiche Mischung aus virtuosen Originalstücken und raffinierten Arrangements, die die zwei jungen Künstler ist alles andere als alltäglich. Den Besonderen Abend bestreiten in …

Bonn, Beethoven, Bedeutung

Der Geburtstag des klassischen Komponisten Ludwig van Beethoven (1770–1827) jährt sich 2020 zum 250. Mal. Die Bundeskunsthalle in seiner Geburtsstadt Bonn würdigt ihn mit einer Sonderausstellung vom 17. Dezember 2019 bis 26. April 2020, die nach Angaben der Veranstalter „Leben, Werk und Wirkung einem breiten Publikum vermitteln und dabei die seit 200 Jahren kultivierten Mythen und Klischees, die sich um seine Person ranken, hinterfragen“ soll.

Die Entwicklung der Entenheit entdecken

‚Wo liegt Entenhausen?‘ Diese Frage beschäftigt die Donaldisten und Duckologen seit Jahren. Die Wander-Ausstellung ‚Duckomenta‘ ist seit Mitte der 1980er Jahre in Europa unterwegs und belegt, dass Donald Duck und seine Verwandten nicht nur in allen Epochen der Geschichte und auf allen Kontinenten der Erde, sondern auch in den Weiten des Weltalls zuhause sind. Zur Zeit sind die Exponate an drei Orten in Deutschland zu sehen: In der Stadtgalerie Neuwied am Rhein, im Kloster Bad Schussenried und im Vogtland-Museum in Plauen.

Musik im Probierpaket

Die Neusser Zeughaus-Konzerte feiern ihr 70-Jahre-Jubiläum und bieten unentschlossenen Gästen ein ‚Schnupper-Abo: 3 von 4 Konzerten der zweiten saisonhälfte zum Sonderpreis.

Wie die Farben Furore machten

‚Aufbruch ins Land der Farben‘ nennt das Feld-Haus Museum für Populäre Druckgrafik seine neueste Ausstellung. Vom 24.November 2019 bis zum 29. März 2020 ist hier zu sehen, wie die frühen Drucktechniken funktionieren und wie durch Platten aus Holz, Metall und Stein die Welt verändert wurde.

Spannende Paarungen der Kunst

Impulse geben, Emotionen wecken, den eigenen Blick schärfen: Mit seiner neuen Ausstellung Begegnungen. Die verbindende Sprache der Kunst schlägt das Clemens Sels Museum Neuss einen ungewöhnlichen Weg ein.

Nach Neuss zum Nikolaus

Im Neusser Quirinus Münster gibt das britische Vokalensemble Gesualdo Six ein vorweihnachtliches Konzert. Das Ensemble hat mit seinem künstlerischen Leiter, dem Bassisten Owain Park, eine wunderbare Kollektion alter und neuer Festtagsmusiken einstudiert. 

Diese Seite kann Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung