Kategorie «Schau & Bühne»

Romantik trifft Temperament

Wenn die Deutsche Kammerakademie Neuss am 10. Februar konzertiert, wird Romantik mit Georgischem Temperament in Form von Werken Felix Mendelssohn Bartholdys, Otar Taktakischwilis und Peter I. Tschaikowskys gepaart. Die Leitung hat Isabelle van Keulen. Die Streicherkunst der Deutschen Kammerakademie Neuss unter dem Taktstock ihrer derzeitigen künstlerischen Leiterin Isabelle van Keulen erweckt zwei Erinnerungen der Romantik …

Grand mit Vieren

Das Streichquartett Quatuor Ébène wird im April dieses Jahres für seine besonderen Beiträge zur internationalen Musikszene mit dem Frankfurter Musikpreis ausgezeichnet. Am 5. Februar gastiert Quatuor Ébène im Zeughaus Neuss mit nahezu demselben Programm, das kurz zuvor das Londoner Publikum begeistert hat. Quatuor Ébène umrahmt in seinem Programm mit Ludwig van Beethovens Streichquartetten op. 18 …

Tanz zwischen Himmel und Hölle

Das Scottish Dance Theatre hat bei den Internationalen Tanzwochen in Neuss hat ganz großes Können präsentiert – aber auch eine Herausforderung an das Publikum. Mit den extrem verschiedenen Stücken ‚Dreamers‘ und ‚Process Day‘ brachte das Ensemble seine mehr als 30-jährige Erfahrung auf die Bühne.

Wachtraum und Nachtzauber

Zum ersten Mal bei den Internationalen Tanzwochen in Neuss präsentiert sich am 24. Januar das Scottish Dance Theatre. Die Company aus Dundee am Tye ist weltbekannt und zeigt zwei ihrer großen Choreographien – den ‚Dreamers‘ des slowakischen Künstlers Anton Lachky und den ‚Process Day‘ seiner israelischen Kollegin Sharon Eyal.

Klassik im Dreifünfteltakt

Neue Impulse spüren, Musik entdecken, sich einfach überraschen lassen: Das günstige Mini-Abo der ZeughausKonzerte Neuss ist der Einstieg ins klassische Parkett: Aus den fünf Konzerten der zweiten Saison-Hälfte, also von Januar bis April 2018, kann man drei Veranstaltungen als ‚kleines Abonnement‘ wählen. 

Drei Köpfe der Avantgarde

Den Namen Heinrich Campendonk haben manche Kunst-Interessierten schon mal gehört. Johan Thorn Prikker und Heinrich Nauen kennen wohl die wenigsten. Doch diese drei Künstler bilden eine Einheit, die in ihrem Schaffen durchaus zusammengehört. Das Clemens Sels Museum Neuss zeigt aktuell die Werke der Drei in einer großen Schau.

Tintenfisch und Liebe

Die bremer shakespeare company ist immer gut für ein nachhaltiges Theater-Erlebnis. Aber die Truppe lässt ab und zu auch mal bei der Probenarbeit Publikum ins Parkett – ein Extra, das man als Zuschauer kaum irgendwo anders geboten bekommt.

Festgewänder für feine Früchte

Erinnern Sie sich? Früher waren Zitrusfrüchte oft noch in Papier eingewickelt. Als Kind wollte ich immer die verpackten Orangen und Mandarinen. Zu Hause packte ich die Früchte dann aus, strich das Papier glatt, verpackte sie wieder… ein Spiel! Aber die Blätter waren dünn und hielten nicht lange. Um so faszinierender, diesen bunten Hüllen in einer …

Die Entwicklung der Entenheit entdecken

‚Wo liegt Entenhausen?‘ Diese Frage beschäftigt die Donaldisten und Duckologen seit Jahren. Das Stadtmuseum Oldenburg kommt der Frage sehr nahe: Hier ist in einem Rahmen, der eines Dagobert Duck würdig wäre, die Duckomenta ausgestelt. Der Countdown läuft: Die Schau ist noch bis zum 30. September hier zu sehen.