Kategorie «Lesen & Hören»

Der andere Haydn 2x anders

Lavard Skou Larsen war von 2005 bis 2017 Chefdirigent der Deutschen Kammerakademie Neuss (DKN). Er ist 1962 als Sohn einer dänisch-brasilianischen Musikerfamilie in Porto Alegre geboren und dort wie auch in Dänemark aufgewachsen. Mit dieser Aufnahme dreier Orchesterwerke bringt die DKN die Einspielung aller Sinfonien von Johann Michael Haydn zum Abschluss.

Der andere Haydn 2x anders

Lavard Skou Larsen war von 2005 bis 2017 Chefdirigent der Deutschen Kammerakademie Neuss (DKN). Er ist 1962 als Sohn einer dänisch-brasilianischen Musikerfamilie in Porto Alegre geboren und dort wie auch in Dänemark aufgewachsen. Mit dieser Aufnahme dreier Orchesterwerke bringt die DKN die Einspielung aller Sinfonien von Johann Michael Haydn zum Abschluss.

Großes Panorama der kleinsten Stadt

Ein Photokünstler, der mit internationalen Reportagen bekannt wurde, hat einen großformatigen Band seiner Heimatstadt gewidmet: Arnis. Nie gehört? eshandelt sich immerhin um #die kleinste Stadt deutschlands‘ – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Comeback eines Urahnen

Der Fundort seines Schädels hat ihm den Namen gegeben und zugleich den seines Mythos: Neanderthal. Inzwischen steht die Forschung am Genom des Menschen auf dem Punkt, dass die Spezies Homo sapiens neanderthalensis nicht etwa – wie zuvor vermutet – von seinem moderneren Konkurrenten verdrängt und ausgerottet wurde, sondern dass sich die beiden Menschen-Arten vermischt haben könnten.

Und was ist mit Sex?

Dr. Gunnar Schauf (Jg. 1969) kann Gelenke wieder einrenken oder auch durch Prothesen ersetzen, in manchen Fällen kann er sogar Gelenk-Knorpel wieder wachsen lassen. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie hat schon mehr als 3.000 künstliche Gelenke implantiert. Er ist leitender Arzt im Gelenkzentrum Bergisch Land in Remscheid. Doch vor acht Jahren verblüffte ihn ein Patient, dem er erfolgreich eine neue Hüfte eingesetzt hatte, und der nach zwei Jahren mit einer ausgerenkten Hüfte zu ihm kam.

Nicht verstehen, lieben lernen

Auf eine Stadt, die seit Menschengedenken für den Mittelpunkt der Welt gehalten wurde und drei Weltreligionen als heilig gilt, gibt es keinen neutralen Blick. Als Mönch in Jerusalem zu leben bedeutet aber einerseits tiefen Einblick zu haben und andererseits nicht von vornherein zu einer der Konfliktparteien gerechnet zu werden.

Paradies oder Alptraum?
Was bringt die Zukunft?

Seit zehn Jahren beteiligen sich bundesweit Einrichtungen der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer an einer Online-Ringvorlesung (ORV). Die ORV findet zu unterschiedlichen gesellschaftlichen Themen statt. In diesem Jahr (2018) lautet das Thema ‚Utopie oder Dystopie. Zukunftsvisionen zwischen Paradies und Alptraum‘. Aus verschiedenen Disziplinen kommen Wissenschaftler zu Wort.

Amos und die Detektive

Jesus ist eigentlich eher ein Problem der Christen als der Juden. Wenn sich Juden mit ihm befassen, dann vor allem, um zu vermitteln, Brücken zu bauen und für ein Verständnis zu werben, das im Erfolgsfall gegenseitig sein sollte. Der Onkel des – laut Klappentext – „weltberühmten israelischen Schriftstellers“ Amos Oz hatte es seinem Neffen mal so erklärt: „Jesus war einer von uns, einer unserer größten Visionäre“.

Schön, schöner – Antonio!

Nudeln sich Krimi-Serien im Allgemeinen schnell ab, beweist Mario Giordano, dass es auch anders geht. Sein neuer ‚Tante Poldi‘ sorgt für genauso viel Aufregung wie Spaß. Und wer sich dann noch die Hörbuchfassung gönnt, hat voll und ganz gewonnen.

Der Reiz der vielen Richtungen

Jede Geschichte hat, soviel ist klar, einen Anfang und ein Ende – mindestens. Es können aber auch mehrere von beiden sein. Autoren haben da schon verschiedenes versucht, aber mir ist noch keine so genial konstruierte Doppel-Handlung begegnet wie ‚Die Leinwand‘ von Benjamin Stein.