Kategorie «Lesen & Hören»

Mutter aller Metropolen

Städte sind lebende Wesen. Deshalb kann man über sie auch Biographien schreiben. Der Pariser Professor Alexandre Grandazzi hat eine Biographie der Stadt Rom vorgelegt. Sie richtet den Blick nicht auf die Expansion des Weltreichs, sondern auf die innere Entwicklung der ‚Mutter aller Metropolen‘.

Flötentöne aus der Eiszeit

Der Klimawandel ist das Konflikt-Thema der Saison. Im Zusammenhang damit ist es interessant zu wissen, dass Menschen schon in der frühesten Zeit gezwungen waren, sich wandelnden Klima-Bedingungen anzupassen. Ist es nicht faszinierend, dass sie selbst bei den extremen Temperaturen der Eiszeit noch Gelegenheit fanden, Musik zu machen?

In eigener Sache

Seit vielen Jahren arbeitet fifty2go.de mit dem Service-Provider HUYNH COMMUNICATIONS in Regensburg zusammen. Dieser hat jezt mit der Düsseldorfer  Firma comtrance fusioniert.

Inland ist Mega-In

Fliegen ist out. Kreuzfahren ist out. Unsere traditionellen Badestrände sind zu voll . . . Immer mehr Urlauber entdecken Deutschland als Urlaubsziel. Da gibt es weit mehr als Strand und Gebirge, nämlich auch jede Menge attraktive Kultur. Der Reise-Profi Christian Krug hat 42 Ziele zusammengestellt, die in Deutschland für das Unesco-Kulturerbe stehen.

Majas Drittes: Seltene Pferde

Maja Lunde ist auch in ihrem dritten Band ihrer Tetralogie über die Umwelt ihrem ganz persönlichen Stil treu geblieben. Doch Die letzten Ihrer Art ist nicht einfach nur ein ‚Abklatsch‘ seiner Vorgänger-Romane, sondern eine Verfeinerung.

Hofmalerin der Königin

Prächtige Blüten und Stacheln, Duft und Geschmack, Poesie und Musik, all das umfasst die Rose. Für die Menschheit seit Jahrhunderten ein Symbol der Schönheit im Erblühen und Vergehen. Rosie Sanders ist es gelungen, das Wesen der Rose in ihren Bildern einzufangen.

„Die große Einfachheit der Form“

Die Selbstbildnisse von Paula Modersohn-Becker sind einzigartig, ausgefallen, besonders. Zu der Ausstellung Ich bin Ich in den Museen in der Böttcherstraße in Bremen ist ein Katalog erschienen, der nicht nur die Selbstbildnisse der Künstlerin erklärt, sondern auch das Genre generell.

Die Poldi wird immer besser

Kann ein Schriftsteller einen Roman weiter fortsetzen und dabei immer besser werden? Eigentlich ist ein guter Stoff meist nicht zu toppen, oder? Irrtum! Mario Giordano schafft es immer wieder mit seinen Tante-Poldi-Krimis. Und das jetzt schon das vierte Mal in Folge.

Spiel der Identitäten

Isabel Rohner, Buchautorin, Germanistin, Feministin, Wissenschaftlerin, hat ihren ersten Krimi geschrieben: ‚Schöner Morden‘. Gemordet wird in der Parallelwelt der Schönen aber nicht unbedingt Reichen. Auf 160 Seiten entwickelt sich ein turbulentes Spiel der Schicksale.

Diese Seite kann Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung