Kategorie «Lesen & Hören»

Jeder von uns ist verantwortlich

Geschichte wiederholt sich nicht einfach – aber viele Motive, die dem ‚Prozess der Zivilisation‘ einen beispiellosen Rückschlag versetzt haben, drohen heute, ein Menschenleben danach, wieder Oberhand zu gewinnen: Nationalismus, Rassismus, Antisemitismus und Manipulation durch ‚Fake News‘.

Meister in Text und Tusche

Wir alle kennen Friedrich Karl Waechter als einen der ‚Großen Drei‘ von der ‚Neuen Frankfurter Schule‘, aus Pardon und Titanic. 2005 ist er gestorben, und jetzt ist aus seinem Nachlass ein Kunstwerk aus Graphik und Text erschienen, das nicht bloß alle Genre-Grenzen sprengt (Klappentext), sondern auch noch belegt, dass klassische Märchen selbst Erwachsene unheimlich packen können.

Methode Mystik à la mode

Ein kurzweiliges, augenzwinkerndes, kluges Buch über den wohl berühmtesten christlichen Mystiker des Mittelalters – so wirbt der Vier-Türme-Verlag für das Buch Lass Mal! Mit Meister Eckhart ins Hier und Jetzt. Mit dem Lassen ist es aber so eine Sache…

Umwege, die zur Weisheit führen

Stress ist nicht nur ein Modewort unserer Zeit, er ist eine unumstrittene Zeiterscheinung. Jeder hetzt der Zeit nach, im Beruf, aber inzwischen auch privat. Wir setzen uns unentwegt mit ständiger Abrufbereitschaft unter Druck, sehnen uns aber nach Ruhe und Entspannung. Gernot Candolini nimmt uns zur Entspannung mit auf eine kleine Zeitreise in unser Selbst.

Heilsames aus der Klausur

TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) ist in aller Munde und bekannt. Aber wer befasst sich schon mit der Westlichen Traditionellen Medizin? Ja, richtig! Die gibt es auch. Die große Kloster Apotheke deckt nicht nur dieses Jahrhunderte alte Wissen auf, sondern gibt auch praktische Anleitung, Tinkturen, Pillen und Tropfen selbst herzustellen.

Schonzeit war nie

‚Schonzeit vorbei‘ nennt Juna Grossmann ihren Report Über das Leben mit dem täglichen Antisemitismus. Schonzeit vorbei? Als ob es sie je gegeben hätte. ‚Schonzeit‘ gab es nach dem 2. Weltkrieg für Mitläufer, Täter – nicht für die Überlebenden. Die wahnhafte Phobie gegen die Juden ist offensichtlich so tief im Weltbild unserer Kultur verdrahtet, dass kein noch so offensichtlicher Widerspruch zur Realität die betroffenen Gehirne kurieren kann.

Für Abhaker uninteressant

Seit den zehn Geboten sind Listen eine beliebte Methode, Ansammlungen von Merksätzen besser konsumierbar zu machen. Die Bestsellerlisten listen immer wieder Listen auf: Von den ‚100 Orten‘, die man in der großen, weiten Welt gesehen haben muss, bis zu ’55 Gründen, Wuppertal zu lieben‘. 

Dieselbe brutale Freude

Warum unterstützen Menschen eine Person als Herrscher, die sich nicht einmal selbst beherrschen kann? Und: Gibt es Mittel und Wege, die daraus zwangsläufig folgende Katastrophe aufzuhalten? Diese Frage bewegt gewissenhafte Menschen seit jeher. Der Literaturprofessor Stephen Greenblatt zeigt am Beispiel der Dramen Shakespeares, wie Populismus funktioniert

Brown, Braun und nun Broich

‚Was die Gottlosen planen‘ heißt das Krimi-Debut des Leverkusener Autors Magnus Mahlmann. Sein Protagonist ist ein katholischer Priester Namens Laurenz Broich. Wenn Ihnen die Figur bekannt vorkommt, ist das kein Wunder.