Soll der Adler auf der Matte enden?

‚Während der Seeadler weiterhin im Aufwind ist, kämpft der Schreiadler ums Überleben‘, klagte ein Sprecher des „Dachverbandes Deutscher Avifaunisten*“ im Jahr 2008, als der Wiesenpieper gerade neu auf die Rote Liste der bedrohten Arten geflattert war.

Seitdem hat sich viel getan!

So hat etwa das Bundes-Innenministerium noch im vergangenen Jahr in einer novellierten Schießstands-Richtlinie erlassen, dass Holz-Adler den sogenannten Traditionsschützen nur noch dann zum Abschuss freigegeben werden dürfen, wenn sie nicht dicker als acht Zentimeter sind. Ob das die Population der dicken Holzadler aber gefördert oder eher noch mehr gefährdet hat, ist nicht bekannt.

Jedenfalls beklagen die Traditionsschützen seitdem den Verlust ihrer Tradition. Was sollen Traditionsschützen aber noch schützen, wenn nicht die Tradition!

Und jetzt droht dem ebenso traditionsreichen Deutschen Fußball-Bund ein ebenso schmerzlicher Verlust: Eine schnöde Supermarkt-Kette will den DFB-Adler für sich abschießen – einmal hin, alles weg!

Ja, sollen unsere Jungs denn demnächst mit einem Loch im Trikot auflaufen? Mal Hand aufs Hemd: Wollen wir es wirklich hinnehmen, dass unser DFB-Schreiadler – denn nur um diesen kann es sich handeln, schon wegen der Lautstärke – von einem x-beliebigen Klamottenladen als letzter Schrei verhökert wird? Können wir es kampflos dulden, dass der König der Fußballvögel auf Fußmatten plattgetreten wird, obendrein ohne dass der Deutsche Fußballbund – ganz zu schweigen vom Deutschen Bund für Vogelschutz – dafür wenigstens Lizenzgebühr kassiert?

Gegen diesen Frevel müssen sich alle zusammenschließen, denen der Schutz der gefährdeten Greife und der großen fußballerischen Tradition am Herzen liegt! Am besten, wir stellen die Kampagne gleich international auf:

Bonks nVogelschützer und Fußballfans aller Länder, vereinigt euch!

Denn dann können wir der Supermarkt-Kette sofort und empfindlich ans Leder –

Hihi! Sie hat nämlich einem Fußball-Traditionsverein den Namen geklaut:

Real!

Schorsch Bonks

*Aivifauna = Vogelwelt

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.