Bauen fängt mit Beschreiben an

BaubeschreibungWas ist eine ‚weiße Wanne‘? – Nicht die im Badezimmer, sondern die im Keller? Sie wissen es nicht, wollen aber bauen oder kaufen? Dann sollten Sie sich dringend mit diesem und anderen Fachbegriffen auseinandersetzen, um Baubeschreibungen zu verstehen. Die Verbraucherzentralen helfen weiter mit einem neuen Ratgeber.

Gerne drücken Bauträger oder Makler Interessenten eine dicke Mappe überschrieben mit ‘Baubeschreibung’ in die Hand. Als Laie wird man von der Fülle der Fachausdrücke und Informationen geradezu erschlagen. Wer weiß schon, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden und vor allem: Wer weiß, was möglicherweise fehlt?

Eine korrekte Baubeschreibung beginnt schon mit den Angaben zur Eignung des Grundstückes. Wie ist die Bebaubarkeit, wo werden die Hausanschlüsse gelegt? Und ganz allgemein: In welcher Art wird/ist das Haus gebaut? Massiv? Aber in welcher Wandstärke? Da gibt es erhebliche Unterschiede.
Was für eine Dachform ist geplant? Wo unterscheiden sich die Dächer? Und überhaupt, wie wird die Fläche korrekt berechnet?

Es ließen sich Fragen über Fragen aufzählen, und jeder Bauherr weiß, dass sie kein Ende nehmen. Ein wichtiges Kapitel ist natürlich heutzutage der Wärmeschutz. Besonderes Augenmerk sollten Bauwillige jetzt auch darauf richten, ob das Haus den seit Januar 2016 geltenden, verschärften Anforderungen der Energiesparverordnung genügen wird. Das Buch informiert, welche das sind und welche anderen gesetzlichen Vorgaben zu beachten sind.

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat ihren Ratgeber in acht strukturell unterschiedliche Kapitel eingeteilt. Sie reichen vom Grundstück über die Angaben zum Gebäude im Allgemeinen bis hin zu den einzelnen Teilen. Hier sind alle Aspekte vom Keller (falls vorhanden) über Außenwände und Fenster, Haustechnik und Sanitäranlagen, Bodenbeläge etc. bis zum Dach.

Auch den Außenanlagen, sprich, Carport, Garage etc. ist ein eigenes Kapitel gewidmet, ebenso den Qualitätskontrollen und Abnahmenachweisen.

Was den Ratgeber ‘Die Muster-Baubeschreibung. Hausangebote richtig vergleichen’ aber noch wertvoller macht, sind die Formulare. Das Buch ist geteilt in einen Erläuterungsteil mit 149 Seiten und in einen Formularteil, der 91 Seiten umfasst. Erläuterungen und Formulare sind einander jeweils zugeordnet, so dass man immer leicht den passenden Zusammenhang findet. 85 Seiten detaillierter Checklisten helfen dabei, eine Baubeschreibung in allen Feinheiten zu prüfen. Ein Aufwand, der sich lohnt; denn die Weichen für ein Bauvorhaben werden vor der Vertragsunterzeichnung gestellt.

Wer Angebote für die eigenen vier Wände sichtet, sollte sich nicht von vermeintlichen Schnäppchen blenden lassen. Denn viele Bau- und Leistungsbeschreibungen weisen nicht nur Mängel auf, sondern lassen große Spielräume bei der Wahl der Baumaterialen und Ausstattung. Die Folge können hohe Zusatzkosten sein.

Und um das Rätsel zu lösen: Eine ‚weiße Wanne‘ wird im Keller als Schutz vor Grundwasser oder anderem drückenden Wasser eingesetzt.

Der Ratgeber kostet 19,90 Euro und ist in den örtlichen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale NRW erhältlich. Für weitere 2,50 Euro für Porto und Versand wird er auch nach Hause geliefert.

Text: Ruth Hoffmann

Cover mit freundlicher Genehmigung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Informationen: www.vz-nrw.de

Verbraucherzentrale (Hg.): Die Muster-Baubeschreibung – Hausangebote richtig vergleichen
broschiert, 243 Seiten, 20,9 x 1,5 x 29,7 cm
19,90 Euro
ISBN 978-3-86336-034-1

Bestellmöglichkeiten:

Online-Shop: www.vz-ratgeber.de

Telefon: 0211/3809-555

E-Mail: ratgeber@vz-nrw.de

Post: Versandservice der Verbraucherzentralen, Himmelgeister Straße 70, 40225 Düsseldorf.

Einkaufen bei Amazon.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *