Wir waren nicht immer
die einzige Art Mensch

Neandertaler„Forschungspolitisch“, schreibt der Direktor des Neanderthal-Museums in Mettmann bei Düsseldorf, Gerd-Christian Weniger, „ist der Neandertaler 150 Jahre nach seiner Entdeckung ein ‚Global Player'“. Denn inzwischen haben die Anthropologen und Archäologen gemeinsam herausgefunden, dass die Neandertaler keine Vorläufer des heutigen Menschen waren, sondern bis in die Jungsteinzeit neben oder mit ‚Unsereinem‘ gelebt haben. Die große Frage ist also: Warum sind sie vor ’nur‘ rund 30.000 Jahren innerhalb relativ kurzer Zeit verschwunden?

Dies ist nur eines der großen Rätsel, vor denen die Forschung rund um das Thema Neandertaler steht. Die beiden Archäologen Bärbel Auffermann und Jörg Orschiedt stellen die Geschichte der Forschung und den Stand der Debatte plastisch und spannend dar. Spannend vor allem auch deshalb, weil die Forschung zu diesem Thema immer auch ein Spiegelbild der Denkweisen und Vorurteile der jeweiligen Zeit ist.

Schon als der berühmte Schädel im Neanderthal bei Düsseldorf entdeckt wurde, war er ein Streitobjekt. Denn die Evolutionstheorie galt keineswegs als etablierte Wissenschaft, und noch heute leugnen manche deren Evidenz. Rassistischen Konzepten diente der Neandertaler als Folie für die Ansicht, aus der flacheren Stirn könne auf niedrige Intelligenz oder mangelnde Kulturfähigkeit geschlossen werden. Das Bild vom ‚primitiven Wilden‘ benutzt noch die Zeitschrift ‚Der Spiegel‘ im Jahr 2000 unter der Überschrift ‚Todeskampf der Flachköpfe‘.

Die beiden Autoren sind promovierte Archäologen. Bärbel Auffermann ist stellvertretende Leiterin des Neanderthal-Museums. Jörg Orschiedt ist ebenfalls Spezialist auf dem Gebiet der Neandertaler-Forschung.

Ein Fazit der aktuellen Forschung ist, dass es ganz offenbar auf der Erde viele Jahrtausende lang mehrere Menschenarten gleichzeitig gegeben hat. Wir sind allein übrig geblieben. Und das vorliegende Buch schließt mit dem irritierenden Satz: „Ob es unserer Gattung und Art gut bekommen wird, ohne Konkurrenz zu existieren, wird sich vielleicht erst in 100.000 Jahren herausstellen.“

Text: Jan-Peder Lödorfer

Titelbild © Konrad Theis Verlag, mit freundlicher Genehmigung

Informationen: www.theiss.de

Bärbel Auffermann, Jörg Orschiedt: Die Neandertaler. Auf dem Weg zum modernen Menschen.

Konrad Theiss Verlag, Stuttgart, 160 Seiten mit 140 farbigen Bildern und Karten, Hardcover ca. 24 x 30 cm
€ 19,95 (D) | CHF 28,50
ISBN 978-3-8062-2016-2
Einkaufen bei Amazon.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *