Grand mit Vieren

Das Streichquartett Quatuor Ébène wird im April dieses Jahres für seine besonderen Beiträge zur internationalen Musikszene mit dem Frankfurter Musikpreis ausgezeichnet. Am 5. Februar gastiert Quatuor Ébène im Zeughaus Neuss mit nahezu demselben Programm, das kurz zuvor das Londoner Publikum begeistert hat.

Paris, le 31 octobre 2017
Le quatuor Ebene

Quatuor Ébène umrahmt in seinem Programm mit Ludwig van Beethovens Streichquartetten op. 18 Nr. 4 c-moll und op. 135 F-Dur das Quartett op. 51 Nr. 1 c-moll von Johannes Brahms. Dieses Stück von Brahms wird offiziell als sein ‚Erstes‘ tituliert, stellt aber tatsächlich die Frucht einer langen Kette früherer Studien dar, in denen sich der Komponist mit dem Schaffen von Beethoven auseinandergesetzt hat.

Das Kuratorium des Frankfurter Musikpreises begründete seine Entscheidung mit dem elektrisierenden, leidenschaftlichen, dabei aber absolut werktreuen Musizieren des Ensembles, dessen Mitgliedern es dank ihrer Lust an der Improvisation und am Jazz mühelos gelingt, dem Streichquartett als der kammermusikalischen Königsklasse zu vollen Konzertsälen und einem deutlich jüngeren Publikum zu verhelfen. 

Quatuor Ébène hat in den letzten zwei Jahrzehnten eine musikalische Bandbreite erkundet, die von Ludwig van Beethoven über Béla Bartók bis hin zu Astor Piazzolla und Wayne Shorter reicht. Die zwischen den vier Musikern waltende Empathie sorgt im Verein mit ihrer künstlerischen Risikobereitschaft und ihrer musikalischen Individualität immer wieder für äußerst spannungsgeladene Konzert-Erlebnisse und phantastische Erkenntnisse.

In dieser Saison legt Quatuor Ébène einen Schwerpunkt auf die Streichquartette von Ludwig van Beethoven. Im Jahr 2020 wird das Quartett zu seinem 20. Jubiläum und zum 250. Geburtstag von Beethoven den gesamten Zyklus präsentieren.

Text: Pro Classics / repor-tal

Photos mit freundlicher Genehmigung von Pro Classics © Foto Julien Mignot

Weitere Informationen: www.zeughauskonzerte.de

Ort: Zeughaus Neuss, Markt 42 – 44, 41460 Neuss

Termin: 5. Februar 2019, Konzertbeginn 20 Uhr, Einführung 19.15 Uhr

Karten-Hotline: 02131 / 52 69 99 99

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *