Reinster Jugendstil

Lou Andreas-Salomé (1861- 1937) gehörte zum Kreis der miteinander korrespondierenden Literaten des Fin de Siècle. Befreundet war sie unter anderem mit Friedrich Nietzsche und Rainer Maria Rilke. Mit letzterem verband sie eine leidenschaftliche Beziehung. Außerdem hörte sie später Vorlesungen bei Sigmund Freud und wurde Psychoanalytikerin. Sie schloss sich schon in jungen Jahren intellektuellen Kreisen an und spielte dort eine führende Rolle.

Leidenschaft und Psychoanalyse finden sich auch schon in ihrer 1895 entstandenen Erzählung Ruth. Eine Auseinandersetzung mit bürgerlicher Lebensführung und dem Überschreiten deren Grenzen. Die Charaktere überschreiten permanent Grenzen: Ruths Lehrer Erik, sein Sohn Jonas und auch Ruth selbst. 

Während die beiden Jugendlichen sich aber eher unbewusst ihrer Schwärmerei hingeben, wird aus Eriks verborgener Begierde nach dem jungen Mädchen ein offenes Begehren. Sowohl Jonas als auch Ruth sind noch im Selbstfindungsprozess. Sie schwärmt ihren klugen Lehrer an, Jonas das hübsche intelligente Mädchen, das seine Eltern in ihrem Heim aufgenommen haben. 

Ihrer selbst vollständig bewusst zu sein scheint nur Bel, Eriks Frau. Sie ist von ihrem dominanten Mann zwar gefangen, im wahrsten Sinne des Wortes gelähmt, kann sich aber mit dem Erkennen seiner Fehler von ihm lösen und damit genesen. 

Auch Ruth unterwirft sich dieser fragwürdigen Dominanz letztendlich nicht. Zwar kehrt sie nach ihrer Abreise zum Studium noch einmal in das Haus ihres Lehrers zurück, wohl auch durch ihre Schwärmerei zurückgetrieben. Aber sie erkennt dort, dass sie niemals dieser Forderung nach vollständiger Unterwerfung nachgeben wird und geht. Zurück bleibt nur ein einsamer, gebrochener Erik, verlassen von allen.

Lou Andreas-Salomé malt hier ein Bild der Jahrhundertwende, des Fin de Siécle. Ruth als Allegorie der verführerischen aber noch unschuldigen Jugend, Jonas, der unbedarfte Jüngling, der sich zum vernünftigen Mann entwickelt, die sich emanzipierende Bel und Erik, der an seiner eigenen so hochgesetzten Ethik zerbricht. Alles Protagonisten des reinsten Jugendstils.

Für Liebhaber dieser Epoche ein Muss.

Text: Ruth Hoffmann

Cover mit freundlicher Genehmigung vom Anaconda Verlag

Informationen: www.anacondaverlag.de

Lou Andreas-Salomé: Ruth
Anaconda Verlag, 288 Seiten, gebunden
Preis 6,95 Euro
ISBN 978-3-7306-0468-7

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *