Wer rettet das Kulturerbe?

‚Wo der Reiter den Dom bewacht‘ hieß unser Beitrag über Bamberg aus dem Jahr 2012. Bei unserem Besuch im Spätsommer 2014 hatten wir den Eindruck, der Reiter schafft’s nicht mehr allein. Die kostbare Altstadt droht, unter die Räder zu geraten.

Motorisiertes Mittelalter
Motorisiertes Mittelalter

Bei schönem Wetter, noch dazu am Wochenene, wimmelt Bamberg von Besuchern. Die meisten spazieren friedlich durch die gepflasterten Gassen, filmen und fotografieren links und rechts, genießen die Angebote der Gastronomie und betrachten die Auslagen der Händler. Doch zwischen die Passanten und die historischen Fassaden drängeln sich brummend und rumpelnd Busse, Last- und Personenwagen aller Art.

Und der weitläufige Platz zwischen dem weltberühmten Dom (mit dem noch berühmteren Reiterstandbild) und dem imposanten Komplex der ‚Neuen Residenz‘ ist eine öde Wüste aus schierem Kopfsteinpflaster ungegliedert und ratzekahl, ohne Baum oder Bank, geschweige denn Brunnen. Kreuz und quer brausen die Autos darüber, nirgends sind Fußgänger sicher.

Links und rechts historisch, dazwischen Beton
Links und rechts historisch, dazwischen Beton

Man kann von Glück reden, dass wenigstens das alte Rathaus der Stadt mitten im Fluss Regnitz erbaut wurde; denn andernfalls wäre es heute wahrscheinlich auch an allen Ecken von Lastwagenkanten ramponiert. Die beiden nackten Betonbrücken, die den nordwestlichen Vorplatz mit den beiden Ufern verbinden, sind der Beleg dafür, dass den Erbauern ziemlich wurscht ist, wie ihr Rathaus aussieht.

‚Das Weltkulturerbe kommt unter die Räder‘ ist auf vereinzelten Plakaten zu lesen. Offenbar regt sich also Widerstand gegen diese brutale Vernachlässigung. Man kann nur hoffen, dass sich endlich auch in der oberfränkischen Provinz die Erkenntnis durchsetzt, dass der „größte unversehrt erhaltene historische Stadtkern in Deutschland“ (Zitat Wikipedia) schon längst nicht mehr ‚unversehrt‘ ist und auch nur ‚erhalten‘ werden kann, wenn man verhindert, dass er vollends unter die Räder kommt.

Bonks wSchorsch Bonks

Photos © repor-tal

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.