Lateinamerikanisches Gipfeltreffen

Die charismatische Sängerin Rosani Reis aus Brasilien gestaltet mit den Musikern vom Niederrhein Musikfestival und der Big Band des Gymnasiums Jüchen eine leidenschaftliche Latin-Night am Niederrhein.

Mit dabei auch Rosani Reis‘ Sohn der junge Pianist, Arrangeur und Komponist Noah Reis-Ramma. Schon im vergangenen Jahr hat er das Publikum des Niederrhein Musikfestivals mit seiner feurigen Virtuosität begeisterte. 

Noah Reis-Ramma, Foto Ira Weinrauch

Die Big Band des Gymnasiums Jüchen hat schon als Vorgruppe der weltberühmten WDR Big Band gespielt und als eine der besten Schul-Formationen Deutschlands mehrfach beim Landeswettbewerb Jugend Jazzt Preise abgeräumt. 

Zusammen polieren sie mit jazziger Energie, klassischem Klangsinn und rhythmischer Ausgelassenheit lateinamerikanische Inspirationen auf Hochglanz und liefern einen der Höhepunkte der Niederrhein Festivalsaison.

Dabei werfen sie Schlaglichter auf die unterschiedlichen Eiflüsse und Traditionen, die im Zuge der spanisch-portugiesischen Eroberung Lateinamerikas durch das Aufeinandertreffen verschiedener Ethnien und Kulturen zu einer schillernden Vielfalt musikalischer Formen führte.

Ein Abend mit legendären Stücken von Antônio Carlos Jobim, Baden Powell, Astor Piazzolla, Sérgio Mendes und Ernesto Lecuona, in dem klassischer Klangsinn, lateinamerikanisches Feuer und swingender Jazz aufeinandertreffen. Das Konzert wird durch die großzügige Unterstützung der Stadt Jüchen ermöglicht. 

Text: Pro Classics / repor-tal

Photos mit freundlicher Genehmigung von Pro Classics

Informationen: www.niederrhein-musikfestival.de

Termin: 28. September 2019, 19 Uhr

Ort: Gymnasium Jüchen (Atrium), Stadionstr. 75, 41363 Jüchen

Karten: www.niederrhein-musikfestival.de

Programm:

Antônio Carlos Jobim (1927-1994)
Insensatez (Arr.: Noah Reis-Ramma)
für Stimme, Trompete, Klavier, Bass & Percussion 

Ernesto Lecuona (1895-1963)
La comparsa (Arr. Omar Acosta)
für Flöte, Klavier, Kontrabass & Percussion 

Noah Reis-Ramma (*2000)
Belo Horizonte für Flöte, Trompete, 58 Klavier, Bass & Percussion 

Lee Morgan (*1938)
Ceora für Trompete, Klavier, Bass & Percussion 

Carlos Aguirre (*1965)
Milonga Gris für Stimme & Klavier 

Sérgio Santos, Paul César Piuheiro (*1956)
Quilombala für Stimmen, Bass & Percussion 

Baden Powell de Aquino (1937-2000)
Berimbau für Stimme, Flöte, Klavier, Bass & Percussion 

Antônio Carlos Jobim (1927-1994)
Girl from Ipanema mit Rosani Reis & den Sängerinnen der Big Band
(Arr.: Roger Holmes) 

Victor Lopez (*1956)
Sabor de Cuba

Artie Butler (*1942)
Here ́s to Life (Arr.: Mark Taylor)
für Stimme & Big Band 

Leon Russell (1942-2016)
Masquerade (Arr.: John Berry, Jörg Enderle)
für Stimme & Big Band 

Pablo Beltrán Ruiz (1915-2008)
Sway (Arr.: Rick Stitzel, Jörg Enderle)
für Stimme & Big Band 

Astor Piazzolla (1921-1992)
Oblivion (Arr.: Bob Curnow) 

Sérgio Mendes (*1941)
Mas que nada (Arr.: Mark Taylor, Noah Reis-Ramma)
für Stimmen, Ensemble & Big Band

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *

Diese Seite kann Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung