Süße Versuchungen

Zu viel Zucker ist nicht gesund. Trotzdem essen die meisten viel zu viel davon. Ein Ratgeber der Verbraucherzentrale informiert über Zuckerfallen und Alternativen.

In Deutschland liegt der Konsum seit 40 Jahren nahezu unverändert bei etwa 100 Gramm pro Person und Tag – das entspricht 40 Stück Würfelzucker. Zum Vergleich: Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt maximal 50 bis 60 Gramm. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale Achtung, Zucker! hilft dabei, auch mit deutlich weniger genussvoll durch den Tag zu kommen. 

Das Buch informiert über verschiedene Zuckerarten und Ersatzstoffe und klärt auf, wie gesundheitsschädlich die süße Versuchung wirklich ist. Es unterstützt die Leser auch praktisch dabei, ihre Ernährung zuckerärmer zu gestalten. So erfahren sie, wie sich Fallen am besten umgehen und Süßstoffe meiden lassen. Das Motto lautet dabei: Ersetzen, abwandeln oder selber machen. Mehr als 50 Rezepte regen beim Backen und Kochen zum Experimentieren mit alternativen Süßungsmitteln wie Obst, Trockenfrüchten oder Sirup an. Der Praxisteil bietet einfache Salate, Backwaren und Desserts, die auch mit weniger Zucker süß genug sind und gut schmecken.

Text: VZ HH / repor-tal

Cover mit freundlicher Genehmigung der VZ HH

Informationen: www.vzhh.de

VZ HH: Achtung, Zucker! Die schlimmsten Zuckerfallen und die besten Alternativen
Buch, 192 Seiten, 14,90 € (zzgl. Versandkosten)
E-Book (PDF),192 Seiten, 11,99 €
Online-Bestellung: www.vzhh.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *