Drei Lichter zum 2. Advent

Das unsterbliche Weihnachtskonzert des Italieners Arcangelo Corelli, das dritte Brandenburgische Konzert seines jüngeren Zeitgenossen Johann Sebastian Bach und das frühe, gegen den Strich der Form gebürstete Jeunehomme-Konzert von Wolfgang Amadeus Mozart: Dies sind die drei Highlights der Deutschen Kammerakademie Neuss am zweiten Adventssonntag.

Alexander Lonquich © Francesco Fratto

Die musikalische Leitung der Soirée liegt in den Händen des Pianisten Alexander Lonquich, der natürlich auch – vom Klavier aus – Mozarts faszinierendes Frühwerk koordinieren wird. 

Alexander Lonquich ist ein charismatischer und eigenwilliger Künstler. Er wurde in Trier geboren, wuchs in Köln auf und ging zu Beginn seiner Karriere nach Italien, von wo aus er die internationalen Podien eroberte. Heute spielt und dirigiert er regelmäßig in Japan, den USA und Australien sowie an den wichtigsten europäischen Musikzentren. Unter seiner Leitung haben bislang die Camerata Salzburg, das Orchestre des Champs Elysées, das Royal Philharmonic Orchestra, das NDR Elbphilharmonie Orchester und die Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom gespielt.

Der begeisterte Kammermusiker formierte im Jahre 2002 mit seiner Frau Cristina Barbuti ein Klavierduo, das bereits in Italien, Österreich, der Schweiz, Deutschland, Norwegen und den USA gastiert hat. 2013 gestaltete das Ehepaar in Florenz ein eigenes Haus, das »Kantoratelier« – ein kleines Theater, in dem Fragen der Psychologie, der Musik und des Theaters bei Workshops, Seminaren und Konzerten erörtert werden.

Die Deutsche Kammerakademie Neuss spielt Werke von Arcangelo Corelli, Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn und Wolfgang A. Mozart.

Leitung und Klavier: Alexander Lonquich

Text: Pro Classics / repor-tal

Photos mit freundlicher Genehmigung von .Pro Classics

Informationen: www.deutsche-kammerakademie.de

Termin: 9. Dezember 2018. 18 Uhr, Einführung um 17.15 Uhr mit Dr. Matthias Corvin

Ort: Zeughaus Neuss, Markt 42-44, 41460 Neuss

Karten-Hotline: 02131 / 52 69 99 99

Eintritt: 15 Euro auf allen Plätzen!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *