Enjoy Your Life!

Vivienne Westwood No. 3, London 2009

Juergen Teller zählt international zu den gefragtesten Photographen der Gegenwart. Seine Arbeiten, oft umfangreiche Serien, werden in Büchern, Zeitschriften, Magazinen und Ausstellungen veröffentlicht. Jetzt sind seine Bilder in der Bundeskunsthalle in Berlin zu sehen: Enjoy Your Life!

Self-portrait, Plates/Teller, No.175, 2016

Teller studierte an der Bayerischen Staatslehranstalt für Photographie in München und zog 1986 als freier Photograph nach London. Dort begann er für Musik-, Zeitgeist- und Modemagazine zu photographieren und wurde 1991 bekannt, als er die Band Nirvana auf ihrer Nevermind Release-Tour begleitete und seine sensiblen Fotos des schüchternen Frontmannes Kurt Cobain veröffentlicht wurden.

Juergen Tellers Arbeiten bewegen sich an der Schnittstelle zwischen Kunst und kommerzieller Photographie. Sein Stilmittel ist das Portrait: In den Bereichen Musik, Fashion, VIPs, Alltag und Landschaft gelingt es ihm, mit einem sehr eigenen Gespür für Personen, Situationen, Milieus und Klischees unmittelbare, manchmal scheinbar einfache Bildkompositionen zu schaffen.

Charlotte Rampling, a Fox, and a Plate No.15, Latimer Road, London 2016

In Modekampagnen für namhafte Label versetzt er Schauspieler, Supermodels, Popstars oder andere Prominente in neue, oft irritierende visuelle Zusammenhänge und gestattet ihnen, ihre Individualität zu zeigen, indem er private, intime Momente scheinbar am Rand des öffentlichen Geschehens festhält.

„Was mich letztlich einzig und allein interessiert, ist die Interaktion zwischen zwei Menschen. Einer von denen bin ich, der Photograph. Und wenn mich diese Begegnungen berühren, dann ist es gut.“

Intendant Rein Wolfs: „Juergen Tellers Photographie ist verführerisch und stets direkt, ästhetisch und echt, oft schön, aber mitunter auch bewusst unschön, immer jedoch ein kräftiges Statement über die Kraft des Zeitgenössischen.“

Juergen Teller fordert von seinen Modellen die Bereitschaft zum Unverfälschten und Ungeschönten, so, wie sein unermüdlicher, ehrlicher, neugieriger, offener und unverstellter Blick auf das Motiv auch beim Betrachter Toleranz und Neugier voraussetzt. „Es ist einfach die Art, wie Du die Dinge siehst, und wie gewisse Dinge Dich neugierig machen und Dich einfach mitreißen“, so Teller.

 

Die Ausstellung ist bis zum 3. Juli 2017 geöffnet.

Text: repor-tal / Kunst- und Ausstellungshalles der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Photos mit freundlicher Genehmigung der Kunst- und Ausstellungshalles der Bundesrepublik Deutschland GmbH © Juergen Teller

Informationen: www.bundeskunsthalle.de

Adresse: Bundeskunsthalle im Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

Telefon: 030 / 24 749–888

Öffnungszeiten: mittwochs bis montags 10 bis 19 Uhr

Eintritt: 10 Euro

, , , , , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes