Damit der Neben-Job sich auch rechnet

Viele möchten zu Rente oder Gehalt etwas nebenbei verdienen. Doch Verdienst und Abgaben realistisch zu kalkulieren, ist für den Nebenberuf gar nicht so einfach. Die Verbraucherzentrale gibt in ihrem Ratgeber Nebenberuflich selbstständig gute Tipps.

Ob als Hilfe für Senioren, als Hausmeister, Handwerkerin oder Graphiker – auch wer nur im Nebenjob selbstständig arbeitet, muss den Verdienst unter Umständen versteuern. Sogar Sozialabgaben können anfallen, je nach Höhe des Umsatzes beziehungsweise Gewinns und der Art der Tätigkeit. Über die entscheidenden Vorgaben der Renten-, Kranken- und Unfallversicherung sowie die Regelungen bei Umsatz-, Einkommen- und Gewerbesteuer informiert der Ratgeber Nebenberuflich selbstständig – Steuern, Recht, Finanzierung, Marketing der Verbraucherzentrale NRW. 

Das Buch vermittelt das nötige kaufmännische und rechtliche Basiswissen rund um die Selbstständigkeit und hilft bei der soliden Kalkulation einer Existenzgründung. Darüber hinaus erhalten die Leser wertvolle Tipps für Bankgeschäfte, Kreditbeschaffung, Buchführung und Versicherungen. Ebenfalls ein wichtiges Thema ist die realistische Berechnung von Honoraren, Stundensätzen und Verkaufspreisen, damit sich das neue Geschäft auch rechnet.

Text: Verbraucherzentrale NRW / repor-tal

Cover mit freundlicher Genehmigung der Verbraucherzentrale NRW

Informationen: www.verbraucherzentrale.nrw

VZ NRW (Hrsg.): Nebenberuflich selbstständig – Steuern, Recht, Finanzierung, Marketing
Verbraucherzentrale NRW, 2. Auflage 2018, Klappenbroschur, 160 Seiten, vierfarbig, 16,5 x 22,0 cm
16,90 Euro (zzgl. Versandkosten)
E-Book: 13,99 Euro, PDF (25.83 MB)

Bestellmöglichkeiten:
Im Online-Shop unter www.vz-ratgeber.de oder unter 0211 / 38 09-555.
Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *