Tango als Delikatesse

Dies ist Tangomusik, die man als Delikatesse goutieren soll. Sie ist tanzbar, aber man kann sie auch konzentriert als Hörer genießen. Das Ensemble ‚Los Cuatro des la Sala‘ besteht aus vier versierten Musikern, die seit vielen Jahren immer wieder zusammen spielen und ansonsten in unterschiedlichen anderen Ensembles mitwirken, darunter Jiggs Wigham, Club des Belugas, das WDR Sinfonie-Orchester, die Kölner Philharmonie, das WDR Rundfunkorchester, die Bochumer und die Novosibirsker Symphoniker.

Die Musiker: Alexander Pankow (Akkordeon), Guido Simon (Klarinette), Martin Schulte (Gitarren) und Matthias Bangert (Kontra- und E-Bass).

Für diese CD haben sie nur eigene Kompositionen aufgenommen. Zehn Stücke spielt das Quartett in klasischer Weise, so dass jedes akustische Instrument – Akkordeon, Klarinette, Gitarre, Kontrabass – in seinem typischen Klang zu Wort kommt. Als ‚Bonus-Material‘ sind vier eher fetzige und Party-taugliche Remixe von Stücken aufgenommen, die die Musiker mit anderen Ensembles auf dem Chinchin-Label produziert haben.

Simon Julius (Text)

Los Cuadro de la Sala (Fotos)

Los Cuatro de la Sala: Tango Manjar. CD Chinchin Records ac 2058

www.loscuatrodelasala.com

Einkaufen bei Amazon.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *