Tüten
statt Blasen!

Es mag ja sinnvoll sein, teure Arzneimittel wie zum Beispiel Antibiotika, Anti-Baby-Pillen oder andere Medikamente, die genau dosiert werden müssen, in Blisterpackungen anzubieten. Schon allein deswegen, damit man besser kontrollieren kann, ob man die jeweilige Dosis eingehalten hat. Dass aber selbst saure Drops, Husten- oder Halsbonbons, ja sogar Kaugummis jeweils einzeln zwischen einer transparenten Plastikhaube und einer Stanniolfolie eingeschweißt werden, kommt mit ziemlich idiotisch vor.

Bei uns muss selbst das Vitaminpillchen und das Ginseng-Kapselchen in einer Aufmachung erscheinen wie Bayers neuestes Medi-Baby. Dabei geht es ja auch nicht darum, die Winzlinge gegen Diebstahl zu schützen wie etwa bei Kuliminen oder Speicherchips. Es muss dafür wohl irgendeine Vorschrift geben, die nur in Deutschland gilt. Oder, was zu befürchten ist, eine EU-Verordnung, bei deren Erfüllung wir mal wieder allen voraus sind.

Denn nehmen wir als Gegenbeispiel die Niederlande: Da kauft man einfache Mittelchen gegen Kopfweh oder Verdauungsstörungen im Supermarkt. Verpackt sind sie in Flaschen oder Dosen, etwa zu ein- zweihundert Stück je nach Größe. Praktisch, kompakt und, wenn man will, sogar wiederverwendbar. So wie Omas Pillendöschen aus buntem Blech, das vielfach heute noch im Nähkästchen Dienst tut oder sogar zum begehrten Sammelobjekt geworden ist.

Wir dagegen greifen bei einem Kratzen im Hals in die Tasche und nesteln an einer Blisterpackung herum. Man braucht zwei Hände dazu; denn sonst ist – flitsch! – das Klümpchen ins Aus geschossen. Oder man hat Stanniolfetzen in den Zähnen. Blödes Geblister!

Was kommt als nächstes? Wie lange gibt es noch Schokoladentafeln? Wann knipsen wir unseren Katzen die Brekkies einzeln vor? Müssen wir damit rechnen, dass demnächst auch die Gummibärchen in Reih‘ und Glied aufmarschieren?

Nieder mit den Blasen – hoch die Tüten!

Schorsch Bonks

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *