Traumjob ohne Stress

Postbotin Sara soll ihren Job verlieren, heißt aus einem kleinen spanischen Dorf in die Hauptstadt Madrid versetzt werden. Eine Katastrophe – nicht nur für Sara und ihre kleine Familie, sondern auch für Nachbarin Rosa. So nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Der schönste Grund, Briefe zu schreiben von Ángeles Doñate ist ein netter kleiner Roman, herrlich zum Entspannen. In den Zeiten von computer, E-Mail und andren elektronischen Medien ist der Briefverkehr stark zurückgegangen. (Ganz gegensätzlich die immer weiter explodierende Paketpost.) Aber die Postrealität hat nichts mit dem Roman zu tun. Sie ist lediglich der Aufhänger für die Autorin, um die unterschiedlichsten Schicksale miteinander zu verknüpfen.

Als Rosa erfährt, dass ihre junge Nachbarin versetzt werden soll, fährt ihr der Schreck in die Glieder, denn Sara kümmert sich rührend um die alte Dame. Also beschließt Rosa den Briefverkehr in ihrem Heimatdorf Porvenir anzukurbeln. Sie schreibt die Geschichte ihrer Nachbarin auf und bittet den Empfänger anonym sich an diesem Kettenbrief zu beteiligen. Eine ungewöhnliche Geschichte nimmt ihren Lauf. Denn die Briefe werden alle anonym in dem Dorf versandt. Die Empfänger kennen Sara nicht alle, und sie wollen sich auch nicht unbedingt an dieser Aktion beteiligen. Doch irgendwie berührt sie, der jeweilig erhaltene Brief und letztendlich schreibt jeder seine Geschichte oder Probleme auf. Ein Rätselraten um die Verbindungen und Zusammenhänge entsteht, bis sich zum Schluss die in sich verflochtenen Geschichten entwirren, auflösen und wie in einem schönen Märchen zum Guten wenden.

Ein Buch ohne große Ansprüche für einen gemütlichen Nachmittag auf der Couch.

Text: Ruth Hoffmann

Cover mit freundlicher Genehmigung von Droemer Knaur

Informationen: www.droemer-knaur.de

Ángeles Doñates: Der schönste Grund, Briefe zu schreiben
Knaur, Taschenbuch, 381 Seiten
auch als e-book erhältlich
9,99 Euro
ISBN 978-3-426-51978-3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *