Chili – sin Carne!

Chili F
Das Geheimnis jeden guten Chilis: ein Becher starker Kaffee!

Fleisch ist out, vegetarisch und vegan ist in. Also warum nicht einmal ein Chili ohne Fleisch probieren? Von der folgenden Gemüsevariation des beliebten Gerichtes waren bisher auch noch ausgesprochene Fleischesser begeistert.

ChiliWir benötigen für das vegetarische Chili jeweils etwa 250 Gramm Süßkartoffeln, 150 Gramm Zucchini, 150 Gramm Aubergine und 150 Gramm Zwiebeln. Außerdem gehören in den Topf zwei bis fünf Knoblauchzehen (je nach Geschmack), eine Chilischote und drei Lorbeerblätter. Weiter steht auf der Einkaufsliste eine Dose Kidneybohnen und eine kleine Dose geschälte oder klein geschnittene Tomaten. Und es sollten Cayennepfeffer, Knoblauchpulver, edelsüßes Paprikapulver, Oregano, Chilipulver, Olivenöl, Salz und Gemüsebrühe im Haus sein.

ChiliDie Zwiebeln schälen und würfeln, den Knoblauch klein hacken und die Chilischote in Ringe schneiden. Dies alles mit einem Esslöffel Olivenöl schön glasig dünsten.

Chili

Die geschälten und gewürfelten Süßkartoffeln zusammen mit den Lorbeerblättern als nächstes hinzufügen.

Chili

Gleich danach können auch die Aubergine und Zucchini in den Topf.

ChiliDann die abgetropften Bohnen und Tomaten beimengen.

Jetzt braucht das Chili noch die richtige Schärfe: jeweils einen Teelöffel Cayennepfeffer, edelsüßes Paprika, jeweils einen halben bis einen Teelöffel Knoblauchpulver, Oregano und Chilipulver unterrühren.

Chili FDanach das Gemüse mit etwa 100 Milliliter Gemüsebrühe aufgießen. Und auf keinen Fall vergessen – das Muss für jedes Chili: einen Becher superstarken Kaffee in den Topf geben!

Sobald die Süßkartoffeln weich sind, ist das Chili fertig. Frisches Brot dazu – und schon heißt es: Guten Appetit!

ChiliUnd – Vegetarier mal weghören: Ein Steak schmeckt auch sehr gut dazu.

Text: Ruth Hoffmann

Photos: © repor-tal

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.