Wetterhinterhersage!

Täglich – ja stündlich oder noch öfter – können wir eine sogenannte ‚Wettervorhersage‘ empfangen. Oft genug stellt sich bald heraus, dass sie nicht gestimmt hat. Dennoch warnt uns niemand – im Gegensatz etwa zu Veröffentlichungen von Lotto-Zahlen etc. – dass die Angaben ‚ohne Gewähr‘ seien.

Dabei wäre das doch beim Wetter durchaus angebracht. Das Mindeste, was man von den Meteorologen erwarten sollte, wäre eine nachträgliche Erklärung, warum es anders gekommen ist als von ihnen vorhergesagt.

Hier könnten sie sich an den Wirtschafts- und Sozialforschern orientieren, die viel Übung darin haben, nachträglich zu erklären, warum ihre Vorhersagen nicht zutreffend waren.

Eine regelmäßige Wetterhinterhersage wäre keineswegs nutzlos. Vielmehr böte sie dem Publikum die Chance, mit der Zeit Erfahrungen zu sammeln im Hinblick darauf, Prognosen und ihre Wahrscheinlichkeit selbst einzuschätzen.

Vorhersagen sind bloße Vermutung – Hinterhersagen wären Quellen wahrer Erkenntnis!

Schorsch Bongs

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *

Diese Seite kann Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung