Mädchen, Brücken und Gefühle

Edvard Munch, Zwei Menschen. Die Einsamen (Der Reinhardt-Fries), 1906/7, Tempera auf ungrundierter Leinwand, 89,5 x 159,5 cm, Foto: Museum Folkwang
Edvard Munch, Frauen am Meeresufer, 1898, Farbholzschnitt, 45,6 x 51 cm, Foto: Museum Folkwang

Meisterwerke zu Gast – so nennt das Essener Museum Folkwang ein neues Ausstellungsformat. Den Auftakt gibt eine kleine aber feine Schau mit Werken des Norwegers Edvard Munch (1863 – 1944). Sie ist noch bis zum 22. April 2018 zu sehen.

Im Zentrum der Kabinett-Ausstellung steht das Gemälde Die Mädchen auf der Brücke. Das Werk hat das Museum Folkwang beim Osloer Munch-Museum ausgeliehen und mit weiteren drei Gemälden, einem Aquarell und 16 Druckgraphiken aus der eigenen Sammlung zu einer kleinen Schau zusammengestellt.

Edvard Munch, Die Mädchen auf der Brücke, 1927 Öl auf Leinwand, 100 x 90 cm
Munch Museum Oslo

Die Mädchen auf der Brücke gehört zu den zentralen Themen Edvard Munchs. Während dreißig Jahren Schaffensperiode schuf er immer neue Variationen der Mädchen auf dem Landungssteg von Åstårdstrand am Oslofjord. Das präsentierte Gemälde im Museum Folkwang entstand 1927, ein Sinnbild für Jugend und Sehnsucht. Danach ist auch die kleine Schau benannt: Edvard Munch. Sehnsucht und Erwartung.

Munch beschäftigte sich intensiv mit den Gefühlen der Menschen. Sein bekanntestes Werk dürfte wohl Der Schrei sein. Das Empfinden steht im Mittelpunkt seiner Arbeiten. Erwarten, Sehnsucht, Einsamkeit, Tod, aber auch Begegnung und ein sich Finden. Doch Melancholie, Abgeschiedenheit und Isolation überwiegen oft die Darstellungen.

Edvard Munch, Mondschein I, 1896, Farbholzschnitt
40,8 x 47,2 cm, Foto: Museum Folkwang

Wer diese außergewöhnliche kleine Ausstellung noch sehen möchte, muss sich beeilen. Am 22. April ist die letzte Möglichkeit.

Text: Ruth Hoffmann

Photos mit freundlicher Genehmigung vom Museum Folkwang

Informationen: www.museum-folkwang.de

Adresse: Museumsplatz 1, 45128 Essen (Navigation: Bismarckstraße 60)

Telefon: 0201 / 88 45 444

Öffnungszeiten: dienstags und mittwochs sowie samstags, sonntags und feiertags 10 – 18 Uhr, donnerstags und freitags 10 – 20 Uhr

Edvard Munch, Angst, 1896, Farblithografie, 41 x 38,6 cm, Foto: Museum Folkwang

Eintritt frei! (Die ständige Sammlung, in deren Rahmen die Sonderschau gezeigt wird, kann Dank der Unterstützung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung immer kostenfrei besucht werden.)

Zur Ausstellung ist ein Booklet erschienen:
Museum Folkwang (Hrsg.) / Tobias Burg (Text): Edvard Munch. Sehnsucht und Erwartung
Essen 2018, 24 Seiten mit drei Ausklappern
Preis 10 Euro
ISBN 978-3-9812153-2-8

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *