Mythos Mata Hari

Mata Hari alias Margarethe Zelle, eine der verruchtesten und verführerischsten Frauen der Geschichte, hat im Gegensatz zu James Bond tatsächlich gelebt und war vielleicht viel weniger eine Spionin und Agentin als ihr nachgesagt wird. Der Brasilianische Autor Paulo Coelho regt mit Die Spionin einerseits die Phantasie seiner Leser über den Mythos Mata Hari an, andererseits liefert die fiktive Autobiographie viele Fakten über ihr Leben.

Unkonventionell und selbstbestimmt gaht Margarethe Zelle aus dem friesischen Leeuwarden, wo sie 1876 geboren wurde, in die Welt. Sie will weg aus ihrem sie beengenden Umfeld. Als sie über eine Zeitungsannonce den niederländischen Kolonialoffizier Campbell Rudolph (John) MacLeod kennenlernt, nutzt sie ihre Chance dem von Konventionen geprägten Europa zu entfliehen. Ihr Leben nimmt einen neuen Lauf, als sie ihrem Mann nach Batavia folgt, dem heutigen Jakarta auf Java.

Paulo Coelho, Photo: © Christian Alminana

Coelho nutzt das Genre einer Ich-Erzählung aus der Reflexion der Heldin, die in der Todeszelle auf ihre Hinrichtung wartet. Geschickt webt er um die bekannten Fakten aus dem Leben der Tänzerin eine Geschichte, die Mata Hari erzählt haben könnte. Warum hat sie ihr Leben geführt, wie sie es getan hat? Wieso wurde sie zur Spionin? Und für wen? War sie tatsächlich ein politischer Mensch? Oder versuchte sie nur im Haifschbecken der Zeit zu überleben? Natürlich kann auch Paulo Coelho diese Fragen nicht abschließend beantworten, aber er regt seine Leser an, auch über sich selbst nachzudenken – ja: ins Gericht zu gehen. Hier gibt es keine schwarz-weiss Einteilung des Lebens. Hier stehen viele unterschiedliche Grautöne nebeneinander. Und wer kann sich davon freisprechen, ein moralisch – nach der jeweiligen Norm der Gesellschaft – ‚makelloses‘ Leben zu führen?

Die Spionin ist ein spannender Versuch, neue Aspekte in die Fakten des Lebensweges der Margarethe Zelle einfließen zu lassen und sie aus einem ganz eigenen Blickwinkel zu beleuchten.

Ein Buch nicht nur für Mata Hari-Fans, sondern auch für zeitgeschichtliche Leser und nicht zuletzt für Genießer eines wirklich guten Romans.

Text: Ruth Hoffmann

Cover und Photo mit freundlicher Genehmigung des Diogenes Verlages

Informationen: www.diogenes.de

Paulo Coelho: Die Spionin

Diogenes 2016, Hardcover Leinen, 192 Seiten
ISBN 978-3-257-06977-8,
€ (D) 19.90 / sFr 27.00* / € (A) 20.60

Diogenes 2017, Taschenbuch, 192 Seiten
ISBN 978-3-257-24410-6
€ (D) 11.00 / sFr 15.00* / € (A) 11.40

eBook 2016, 176 Seiten (Printausgabe)
ISBN 978-3-257-60779-6
€ (D) 8.99 / sFr 12.00* / € (A) 8.99 

Hörbuch-Download, 3 Std. 24 Min.
ISBN 978-3-257-69300-3
€ (D) 13.95 / sFr 18.00* / € (A) 13.95

Hörbuch, 3 CD , 3 Std. 23 Min.
ISBN 978-3-257-80377-8
€ (D) 20.00 / sFr 27.00* / € (A) 22.50 

Einkaufen bei Amazon.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *