Shake ’n Rap

 

Porteus (GQ) liebt Julia (JQ)!

Schule macht Kids und Jugendlichen nicht immer Spaß – im gegensatz zu klassischer Literatur. Doch dann kommen die Q Brothers aus Chicago mit ihrem Highschool-Rap-Programm gerade recht. Das Globe in Neuss brachten sie auf jeden Fall zum brodeln.

Fulminanter Abschluss des diesjährigen Shakespeare-Festivals in Neuss ist der Auftritt der beiden US-Amerikaner: GQ und JQ bilden gemeinsam die Q Brothers. DJ Jackson Doran mixt die Musik live dazu – eigentlich nicht nur das, er tanzt auf dem Globe-Balkon fleißig mit. Und schon geht auf der Bühne eine wild gemixte Highschool-Story frei nach Shakespeare ab. Die Jungs wollen eigentlich nur Football spielen, doch dann erwacht ihr Interesse an den Mädels. Die wollen sich aber nur mit intelligente Boys einlassen, die mit den guten Noten. Was tun? Lernen! Denn auch aus dem Football-Team fliegen Abschreiber und Faulenzer raus.

Zwei Kleiderständer, ein paar Kisten: viele Figuren, schneller Wechsel.

Rund 75 Minuten singen, spielen und Tanzen die beiden Q Brothers auf der Bühne. Geschwindigkeit und moderne Rhythmen treiben die Geschichte um jugendliche Liebeständeleien vorwärts. Der pädagogische Tenor ist eigentlich nicht zu übersehen, aber das Publikum ist voll dabei, auch wenn in Deutschland die amerikanischen Schul- und Sport-Rituale nicht unbedingt bekannt sind. Aber mit ihrem Stück Q Gents haben die beiden Rapper einen lautstarken Volltreffer gelandet!

Text: Ruth Hoffmann

Photos mit freundlicher Genehmigung von Pro Classics, © Christoph Krey

Informationen: www.shakespeare-festival.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *