Wo die Erde uns
eine Nase dreht

Axel Bojanowski (Jg. 1971) ist gelernter Geologe. Wer jetzt denkt. Das ist so einer, der mit einem Hämmerchen und einem Sammelkästchen durch die Berge zieht, liegt ebenso falsch wie die anderen, die vielleicht meinen, er sucht im Auftrag russischer Oligarchen nach Bodenschätzen. Doch solche Gedanken machen immerhin deutlich, dass die Welt der Geologen ganz schön bunt ist.

Axel Bojanowski

Bojanowski ist auch Journalist und Autor regelmäßiger Beiträge in Wissenschafts-Magazinen. ‚Spiegel Online‘-Leser kennen ihn als ‚Graf Seismo‘, der eine regelmäßige Kolumne über die Rätsel der Erde liefert.

Das Buch versammelt eine Reihe der verblüffendsten. Welche, das wollen wir hier nicht verraten. Doch was ganz besonders verblüffend ist: Etliche dieser Rätsel sind durchaus immer noch nicht gelöst!

Gegenstand der Geologie ist die Erde als ganzer Planet. Das Gebiet der Geologie umfasst also nicht nur die festen Bestandteile, sondern auch die Meere und die Atmosphäre, die ja auch Objekte anderer Wissenschafts-Disziplinen sind.

Deshalb haben die geschilderten Rätsel und ‚Wunder‘ nicht nur mit Erdbeben und Vulkanen zu tun, sondern auch mit dem Meer und der Atmosphäre. Einen großen Raum nimmt die Diskussion um die mutmaßliche Klima-Veränderung ein, die wir mit der Nutzung fossiler Brennstoffe verursachen.

Wie gesagt: Wir wollen hier keine Pinte verraten. Nur was der Titel eigentlich soll, dürfen wir vielleicht erklären: Es gibt tatsächlich Statistiken, die den Schluss zulassen, dass es am Wochenende öfter regnet als an Werktagen.

Text: Jan-Peder Lödorfer

Cover: © Deutsche Verlags-Anstalt
Photo Axel Bojanowski: © privat

Informationen: www.dva.de

Axel Bojanowski: Nach zwei Tagen Regen folgt Montag – und andere rätselhafte Phänomene des Planeten Erde
DVA – Spiegel Buchverlag, 224 Seiten, 14,99 Euro
ISBN 978-3-421-04534-8

Einkaufen bei Amazon.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *