Semester für Ältere:
Leipzig to go!

Schon 1409 wurde die traditionsreiche Universität Leipzig gegründet. Heute umfasst sie 14 Fakultäten und mehr als 150 Institute. Ihr Motto ‚Aus Tradition Grenzen überschreiten’ kann auch auf das Weiterbildungsangebot angewendet werden. Für Bildungshungrige gibt es außerhalb des Regelstudiums vier unterschiedliche Angebote. Heidrun Eger, wissenschaftliche Mitarbeiterin in Bereich Weiterbildung, hat fifty2go die Unterschiede erläutert.

Das Gasthörerstudium

Am Gasthörerstudium kann jeder teilnehmen.

Im Rahmen dessen können Lehrveranstaltungen aus dem gesamten Vorlesungsverzeichnis der Universität ausgewählt werden. Ausnahmen bilden nur die Fakultäten Medizin, Zahnmedizin und Veterinärmedizin.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen muss bei den jeweiligen Instituten und Fakultäten beantragt werden. Gibt es in den ausgewählten Veranstaltungen freie Kapazität, können die Gasthörer zusammen mit den Regel-Studierenden an den Lehrveranstaltungen teilnehmen. Manchmal ist die Teilnahme aber an bestimmte Voraussetzungen gebunden.
Wer einen Leistungsnachweis erhalten möchte, muss dies im Vorfeld mit dem Dozenten abstimmen.
Ein Zulassungsvoraussetzung gibt es nicht. Die Anmeldung zur Gasthörerschaft muss zu jedem Semester erneuert werden.
Bei bis zu sechs Semesterwochenstunden (SWS) beläuft sich die Gebühr auf 40 Euro, ab der siebten SWS auf 70 Euro pro Semester.

Das Seniorenstudium

Beim Seniorenstudium mischen sich junge und ältere Studenten.

Das Seniorenstudium startete im Wintersemester 1993/94. Es richtet sich an ältere Erwachsene ab 50 Jahren. In einem semesterweise erscheinenden Studienführer sind alle Lehrveranstaltungen aufgeführt, an denen die Senioren zusammen mit den jungen Studierenden teilnehmen können. Des Weiteren ist die Teilnahme an Computer- und Sprachkursen sowie Arbeitsgruppen möglich. Bei einigen Lehrveranstaltungen haben die Institute die Zahl der älteren Teilnehmer aus Kapazitätsgründen beschränkt.
Seniorenstudierende schätzen den wissenschaftlichen Anspruch der Veranstaltungen und den gemeinsamen Besuch mit jungen Studierenden. Die beliebtesten Fachrichtungen der älteren Generation zählen auch in Leipzig Geschichte, Kunstgeschichte, Theologie, Psychologie und Religion.

Die Anmeldung zum Seniorenstudium muss zu jedem Semester erneuert werden. Die Gebühr beträgt 40 Euro pro Semester. Jeder belegte Sprach- und Computerkurs kostet 10 Euro extra.

Das Seniorenkolleg

Im Seniorenkolleg bleiben die Älteren unter sich.

Das Seniorenkolleg hat schon fast eine eigene Tradition. Es wurde 1979 eingeführt. Es bietet jedes Jahr zwei Kurse mit je zwölf Vorlesungen zu den unterschiedlichsten Wissensgebieten – von Medizin über Geschichte bis hin zur Religionssoziologie. Regel-Studierende nehmen nicht teil. Neben den Vorlesungen bietet das Seniorenkolleg seinen Teilnehmern eine feierliche Eröffnungsveranstaltung des Studienjahres im Gewandhaus, ein Weihnachtskonzert und eine Abschlussveranstaltung. Auch die Teilnahme an verschiedenen Arbeitsgruppen, zusammen mit den Seniorenstudierenden, und Führungen sowie Exkursionen ist möglich.
Einzige Zulassungsvoraussetzung ist das Mindestalter von 50. Ein Einschränkung der Teilnehmerzahl gibt es nicht. Die Anmeldung muss zu Beginn eines neuen Studienjahres erneuert werden. Das Entgelt beträgt 55 Euro pro Studienjahr. Für Exkursionen und Führungen werden gesonderte Gebühren erhoben.

Das Studium universale

Die Uni Leipzig verbindet Tradition und Moderne.

Das Studium universale findet in immer mehr Hochschulen Verbreitung. Doch auch hier ist Leipzig Vorreiter, das diesen Studiengang schon 1991 einrichtete. Das Ziel in Leipzig ist, in regelmäßigen Vorlesungsreihen Wissenschaft transparent zu machen und sich einer größeren Öffentlichkeit zur Diskussion zu stellen.
Für das Studium universale ist keine Anmeldung erforderlich. Jeder kann teilnehmen, unabhängig von Alter. Die Vorlesungen des Studium universale werden semesterweise angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Im Wintersemester 2011/12 waren in Leipzig 28.125 Studierende eingeschrieben. Gasthörer gab es 163, Seniorenstudierende 557. Besonders beliebt ist das Seniorenkolleg: 1.116 hatte es 2011/12 und rund 1.600 im Wintersemester 2012/13.

Text: Ruth Hoffmann

Photos ‚Hörsaal‘: © Universität Leipzig
Photo ‚Außenansicht‘: © Marcel Schauer – Fotolia (© Photo Außenansicht)
Illustration ‚Einstein‘: © s.gatterwe – Fotolia

Informationen: www.zv.uni-leipzig.de

Auskunft: Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium, Wächterstraße 30, 04107 Leipzig
Telefon: 0341 / 97-30 050
E-Mail: weiterbildung@uni-leipzig.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *