Missing Links – Hidden Meanings

Deutsche Kammerakademie @ Fabio Borquez

Am 5. März 2017 um 18 Uhr tritt Christoph Schlüren ans Pult der Deutschen Kammerakademie, ein Dirigent, der sich besonders für die Hörbarmachung verkannter oder vergessener Werke und Komponisten engagiert. Das Programm umfasst es einen musikalischen Zeitumfang vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Auf dem Programm stehen Werke von John Foulds (1880-1839), Ludwig van Beethoven (1770-1827), Anders Eliasson (1947-2013), Lucian Beschiu und Paul Büttner (1870-1943). Der Engländer John Foulds, für Schlüren ein Meister feinster, experimenteller Stimmungsbilder, eröffnet den Abend mit Three Aquarelles. Eine weitere ‚Entdeckung‘ Schlürens, der Sachse Paul Büttner, beschließt den Reigen ungewöhnlicher Fundstücke mit der chorischen Fassung seines Streichquintetts g-Moll.

Als Uraufführung ist ein neues Werk des jungen Rumänen Lucian Beschiu zu hören, der außerdem gemeinsam mit Christoph Schlüren das Klavierstück Carosello des Schweden Anders Eliasson für Streichorchester arrangiert hat. Selbst der bekannteste Beitrag des Abends, das dritte Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven, ist mit der Solistin Beth Levin in einer nicht alltäglichen Variante zu hören: in der Version für Klavier und reines Streichorchester von Vinzenz Lachner, dem jüngeren Bruder des Schubert-Freundes Franz Lachner.

Beth Levin debütierte mit zwölf Jahren beim Philadelphia Orchestra. Als Solistin hat sie unter anderem mit dem Boston Pops Orchestra, der Boston Civic Symphony und dem Symphonie-Orchester von Seattle gespielt.

Text: Ruth Hoffmann / Pro Classics

Photos mit freundlicher Genehmigung von Pro Classics, © Friedrun Reinhold

Informationen: www.deutsche-kammerakademie.de

Termin: 5. März 2017, 18 Uhr (Einführung 17.15 Uhr)

Ort: Zeughaus Neuss, Markt 42-44

Karten-Hotline: 02131 / 52 69 99 99

Eintritt: ab 22,60 Euro

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.