Deftiger Kohl
im ‚drögen Hasen‘

In der norddeutschen Ebene ist der Winter nicht so sehr die Zeit der weißen Felder und Wälder, sondern des grünen Kohls. Und Oldenburg rühmt sich, die ‚Grünkohlhauptstadt‘ zu sein. Zu den bei Hiesigen beliebtesten Ausflugslokalen gehört das Wirtshaus ‚Zum drögen Hasen‘. Auf der Flucht vor typisch norddeutschem Winterwetter fanden wir hier ein trockenes Plätzchen. Auch der Name des Gasthofs, ‚Zum drögen Hasen‘ schien uns originell genug, um uns zu einer Einkehr zu motivieren. Und wenn wir schon mal da sind, soll es natürlich Grünkohl sein; denn Oldenburg schmückt sich ja nicht zufällig mit dem Titel ‚Grünkohlhauptstadt.‘

Oldenburger Hochzeitssuppe
In der Hochzeitssuppe ist alles drin

Den Kohl gibt es zwar in verschiedenen Varianten auf der Karte, es handelt sich hier aber immer um das klassische Rezept, nur mit verschiedenen Vor- und Nachspeisen kombiniert. Als Standard-Vorspeise wird ebenfalls ein Klassiker angeboten: die ‚Oldenburger Hochzeitssuppe‘, eine Hühnerbrühe mit Gemüse, Eierstich, Klößchen et cetera. Im ‚Drögen Hasen‘ kriegt man einen großen Teller zu günstigen 4 Euro.

Aalsuppe
Ah! Aal und reichlich Saaahne

Um eine Alternative zu probieren, haben wir eine Aalrauch-Kartoffelcremesuppe bestellt, die mit Aalstückchen und einem satten Klacks Sahne duftend daherkam – kurz: wir waren fast schon von den Suppen gesättigt, als der Grünkohlteller (13,80 Euro) serviert wurde.

Auf einer großen Portion (O-Ton Karte: ‚ausreichend Grünkohl‘) des mit ebenfalls reichlich Speck gesottenen Gemüses thronen obendrein ein Stück Kassler, eine Scheibe Räucherbauch, eine geräucherte Mettwurst und natürlich die in anderen Gegenden der Welt weitgehend unbekannte Pinkelwurst.

Grünkohl Ammerländer Art
Das macht den Kohl nun wirklich mal fett

Man braucht einen stabilen Magen, um eine solche Mahlzeit zu bewältigen, und trotzdem einen Schnaps hinterher. Wir fanden an den Gerichten nichts ernsthaft auszusetzen und das Preis-Leistungs-Verhältnis durchaus angemessen. Kenner der orthodoxen Ammerländer Grünkohl-Rezeptur könnten vielleicht anmerken, dass die Küche im ‚Drögen Hasen‘ beim Blanchieren des Gemüses noch etwas mehr Bitterstoffe hätte entfernen können. (fifty2go wird das Originalrezept in Kürze vorstellen.)

Gasthof 'zum Drögen Hasen'
Hier kann man sein Häschen ins Trockene bringen

Im Übrigen verzeichnet die Karte des ‚Drögen Hasen‘ die typische Palette von Landhausgerichten als da wären Schnitzel, Steaks, Schweinelendchen etc. und sogar eine ‚Hasenpfanne‘, in der allerdings nicht Meister Lampe, sonderns Schweinernes brutzelt. Über den Namen des Lokals – auf Hochdeutsch ‚zum trockenen Hasen‘ – wird in der Speisekarte wild spekuliert – mit dem Angebot der Küche hat er offenbar nichts zu tun.

repor-tal (Text & Photos)

Informationen: www.zum-drögen-hasen.de

Adresse: Drögen-Hasen-Weg 111, 26129 Oldenburg

Telefon: 0441/ 88007

Öffnungszeiten: Mo.- Sa. ab 14 Uhr, Küche ab 17 Uhr; So. und Feiertag ab 11 Uhr.

Einkaufen bei Amazon.de

Anmerkung: ‘fifty2go’ erhebt nicht den Anspruch, objektiver Restaurant-Tester zu sein. Wir berichten, wie uns ein Restaurant gefallen hat. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, und auch die Tagesform des Personals kann variieren. Ob es Ihnen schmeckt, müssen Sie also selbst herausfinden!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind Sie ein Mensch? *