Paradies oder Alptraum?
Was bringt die Zukunft?

Seit zehn Jahren beteiligen sich bundesweit Einrichtungen der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer an einer Online-Ringvorlesung (ORV). Die ORV findet zu unterschiedlichen gesellschaftlichen Themen statt. In diesem Jahr (2018) lautet das Thema ‚Utopie oder Dystopie. Zukunftsvisionen zwischen Paradies und Alptraum‘. Aus verschiedenen Disziplinen kommen Wissenschaftler zu Wort.

Amos und die Detektive

Jesus ist eigentlich eher ein Problem der Christen als der Juden. Wenn sich Juden mit ihm befassen, dann vor allem, um zu vermitteln, Brücken zu bauen und für ein Verständnis zu werben, das im Erfolgsfall gegenseitig sein sollte. Der Onkel des – laut Klappentext – „weltberühmten israelischen Schriftstellers“ Amos Oz hatte es seinem Neffen mal so erklärt: „Jesus war einer von uns, einer unserer größten Visionäre“.

The Cleaner

Marina Abramović überschreitet gerne ihre eigenen physischen und psychischen Grenzen. Dadurch wurde die 1946 geborene Belgraderin zu einer der meist diskutierten internationalen Künstlerinnen. Die Bundeskunsthalle in Bonn zeigt jetzt eine Retrospektive, getitelt ‚The Cleaner‘.

Schön, schöner – Antonio!

Nudeln sich Krimi-Serien im Allgemeinen schnell ab, beweist Mario Giordano, dass es auch anders geht. Sein neuer ‚Tante Poldi‘ sorgt für genauso viel Aufregung wie Spaß. Und wer sich dann noch die Hörbuchfassung gönnt, hat voll und ganz gewonnen.

Der Reiz der vielen Richtungen

Jede Geschichte hat, soviel ist klar, einen Anfang und ein Ende – mindestens. Es können aber auch mehrere von beiden sein. Autoren haben da schon verschiedenes versucht, aber mir ist noch keine so genial konstruierte Doppel-Handlung begegnet wie ‚Die Leinwand‘ von Benjamin Stein.

Räume als Flächen, Bauten als Bilder

Am 15. April 2018 öffnet die Ausstellung ‚Tomas Riehle. Fotografie‘ ihre Türen im Siza Pavillon der Raketenstation Hombroich. Die Stiftung Insel Hombroich widmet dem Fotografen eine Überblicksausstellung aus einem Lebenswerk, das der vielfältigen künstlerischen Auseinandersetzung mit bebautem und unbebautem Raum galt.

International ein Top-Künstler
In Deutschland fast vergessen

Jankel Adler und die Avantgarde titelt das Von der Heydt-Museum Wuppertal seine neue große Ausstellung. Sie soll den in Deutschland fast vergessenen Künstler den Stellenwert geben, der ihm gebührt: gleichbedeutend wie seine Kollegen, Freunde und Mitstreiter Chagall, Dix, Klee, Picasso und andere. „Jankel Adler ist ein Künstler, den heute kaum noch jemand kennt”, erklärt Dr. …

Mädchen, Brücken und Gefühle

Meisterwerke zu Gast – so nennt das Essener Museum Folkwang ein neues Ausstellungsformat. Den Auftakt gibt eine kleine aber feine Schau mit Werken des Norwegers Edvard Munch (1863 – 1944). Sie ist noch bis zum 22. April 2018 zu sehen. Im Zentrum der Kabinett-Ausstellung steht das Gemälde Die Mädchen auf der Brücke. Das Werk hat …