Damit der Neben-Job sich auch rechnet

Viele möchten zu Rente oder Gehalt etwas nebenbei verdienen. Doch Verdienst und Abgaben realistisch zu kalkulieren, ist für den Nebenberuf gar nicht so einfach. Die Verbraucherzentrale gibt in ihrem Ratgeber ‚Nebenberuflich selbstständig‘ gute Tipps.

Uhlen, Apen, Brunnen, Löwen

Die Stadt Braunschweig, so erfährt man überall, verdankt ihre Karriere dem hochadeligen Geschlecht der Welfen, allen voran einem Heinrich, dessen Beiname ‚der Löwe‘ seinerzeit noch als Ehrentitel galt; denn der Löwe stand damals noch nicht auf der ‚Roten Liste‘ der bedrohten Arten.

Photo contra Gemälde

Auf den Spuren des Verhältnisses zwischen Malerei und Photographie ist die Ausstellung ‚Licht und Leinwand‘ im Germanischen Nationalmuseum. Rund 260 Exponate sind noch bis zum 9. September in Nürnberg zu sehen.

Dylan unter der Shakespeare-Lupe

Der August ist für die bremer shakespeare company ein Open Air Monat: am 19. August geht es bereits im Park der Stiftung Gut Hodenberg mit ‚König Lear‘ los, und ab dem 22. August präsentiert sie wieder an 5 Tagen 5 ihrer Repertoire-Highlights im Bremer Bürgerpark – inklusive gemeinsames Picknick mit Unterhaltungshäppchen am Samstag.

Bierbüchsen an der Borderline

Die Dosen der Dänen beschäftigen Behörden, berichtet die dpa. Dänen dürfen nämlich dänisches Bier hinter der deutschen Grenze kaufen. Da ist es erstmal viel billiger wegen der Steuer. Und obendrein fällt das Dosenpfand weg.

Online, aber nicht auf den Leim!

Online shoppen ist so praktisch: ein Klick auf das Warenkorb-Icon, und schon kommt das Gewünschte ins Haus. Aber der neue Supermarkt bietet auch Betrügern viele neue Gelegenheiten, die mit so genannten Fake-Shops Online-Einkäufer abzocken wollen.

Die Seidenrobe der Pfarrerstochter

Weite Röcke und viel Stoff verhüllten in vergangenen Jahrhunderten die Körper der Frauen. Da waren sie sexistischen Einschätzungen nicht so einfach ausgesetzt. Doch durch Reifrock und Schnürtaille wurden auch bestimmte weibliche Formen extrem betont. ‚Luxus in Seide‘ war die ‚Mode des 18. Jahrhunderts‘. Und so heißt auch die laufende Sonderschau im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg.

Historie auf Heller und Pfennig

Während in vielen Staaten Europas und der Welt das Bargeld allmählich verschwindet, öffnet sich an deutschen Ladenkassen noch oft die Schublade mit den Münzen. Das Bargeld als Spurenträger der Geschichte ist Thema einer Sonderausstellung des August Kestner Museums Hannover: ‚Von Krösus bis Karl – Weltgeschichte der Münzen‘.

Großes Panorama der kleinsten Stadt

Ein Photokünstler, der mit internationalen Reportagen bekannt wurde, hat einen großformatigen Band seiner Heimatstadt gewidmet: Arnis. Nie gehört? eshandelt sich immerhin um #die kleinste Stadt deutschlands‘ – nicht mehr, aber auch nicht weniger.