Goldene Nase durch Abkupfern

Auf der Frankfurter Konsumgütermesse ‚Ambiente‘ ist im Februar 2020 zum 44. Mal der Negativ-Preis ‚Plagiarius‘ verliehen worden. Der schwarze Zwerg mit der goldenen Nase soll die Öffentlichkeit auf Produktfälschungen aufmerksam machen.

Matinee mit Moog

In einer Matinee mit Meisterwerken von Franz Schubert, Ludwig van Beethoven und Franz Liszt wird exzellente Joseph Moog am Flügel des Zeughauses sein Publikum erfreuen.

Du und ich und ein Drama

Eine junge Frau auf einem Dach: Sie schimpft, sie lamentiert. Will sie in den Tod springen? Simone Lappert eröffnet ihren Lesern eine bizarre Welt von Vorurteilen, Missverständnissen und Experimenten zur ‚Selbstfindung‘.

Delegiertes Shopping

Für die einen ist es der absolute Horror, die anderen kennen nichts Schöneres: Shoppen. Aber es gibt auch Menschen, die gerne einkaufen, aber wenig Zeit haben, und wieder andere wissen nicht, wo sie das Passende für sich finden. Doch für jeden, der nicht weiß wann, wo oder was gibt es die Rettung: den Einkaufs-Scout. Anette …

Kein Stillstand im Clemens Sels

Das Clemens Sels Museum in Neuss begeistert sein Publikum immer wieder mit regionalen Themen, außergewöhnlicher Kunst aus Sammlungen und Leihgaben sowie Aktionen, die nicht nur Kunst-Kenner ins Haus locken. Auch 2020 bleibt das Haus an der Peripherie Düsseldorfs ein lohnendes Ziel.

Rundgang in die Bronzezeit

Was gibt es schöneres als einen ausgedehnten Spaziergang mit zusätzlichem Kulturgenuss? fifty2go empfiehlt einen Rundgang entlang der Felszeichnungen bei Tanum an der schwedischen Westküste.

Ganz und gar Wien

In einer Matinee hat unter Leitung von Christoph Koncz der junge Pianist Alexander Krichel sein Debüt in Neuss. Sein Auftritt umfasst Mozarts frühes Wiener Es-Dur-Konzert KV 449 zwischen den Sinfonien Nr. 22 Der Philosoph und Nr. 45 Abschied von Joseph Haydn.

Klassische Synthese

In ihrer klassischen Synthese sind Poesie und Musik beim HeughausKonzert im Februar zu erleben: Der deutsche Tenor Julian Prégardien singt den Zyklus La Bonne Chanson von dem Gabriel Fauré sowie Robert Schumanns Liederkreis nach Joseph Eichendorff. Am Klavier begleitet ihn der französische Pianist Eric Le Sage.

Martas Augenöffner

Im fünfzehnten Jahr nach seiner Eröffnung hat das Kunst-Museum Marta Herford sechs neue Ausstellungen im Programm. Die Eigenproduktionen sind nach Angaben der Kustoren im engen Dialog mit den Künstlern und mit absichtlichem Bezug zur Raumdramaturgie des Frank-Gehry-Gebäudes entstanden. Unter dem Motto „Marta neu erleben“ will sich das Museum um breitere Zugänglichkeit und erhöhte Aufenthaltsqualität kümmern und den Besucherdialog intensivieren.

Diese Seite kann Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung